Informationen des Ersten Bürgermeisters zum Corona-Virus

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die weltweite Corona Pandemie hat zu erheblichen Einschränkungen im öffentlichen Leben geführt, auch bei uns in Penzberg. Und obwohl es zuletzt einige Erleichterungen gab, wird es noch sehr lange dauern bis wir alle zur gewohnten Normalität zurückkehren können.

Die Fallzahlen gehen erfreulicherweise kontinuierlich zurück, doch haben wir es nach wie vor mit einer sehr dynamischen Entwicklung zu tun und wir müssen alles tun, um eine zweite große Infektionswelle zu vermeiden. Solidarität ist unverändert das Gebot der Stunde, denn vor allem ältere Menschen und solche mit bestehenden Vorerkrankungen können von schweren Krankheitsverläufen betroffen sein.

Ich bedanke mich bei allen, die durch ihr vorbildhaftes Verhalten dazu beigetragen haben und beitragen, dass wir heute von einer kontrollierbaren Situation sprechen können. Mein Dank gilt all den Menschen, die durch ihren enormen Einsatz dafür sorgen, dass Kranke behandelt werden und die Sicherheit und Versorgung aufrechterhalten wird. Ich verspreche Ihnen, dass die Stadt Penzberg in enger Zusammenarbeit und Absprache mit den Entscheidungsträgern auf Kreis- und Landesebene alles dafür tun wird, dass die Lage sich weiter verbessert und Einschränkungen Schritt für Schritt gelockert werden können.

Viele unserer Betriebe, der Einzelhandel und die Gastronomie leiden erheblich unter der Coronakrise. Der Staat ist hier aufgerufen, Unterstützung derart zu gestalten, dass Arbeitsplätze erhalten und Betriebe in ihrer Existenz gesichert werden. Auch als Kommune sind wir gefordert. So werde ich gemeinsam mit dem neu gewählten Stadtrat über weitere Maßnahmen beraten, wie wir vor Ort schnell und unbürokratisch helfen können. In diesem Zusammenhang bitte ich Sie: Unterstützen Sie unsere Penzberger Einzelhändler z.B. durch Onlinebestellungen oder den Kauf von Gutscheinen und nutzen Sie die Liefer- und Abholdienste unserer örtlichen Gastronomen, um deren derzeitige Einbußen ein wenig abzumildern.    

Gemeinsam werden wir diese Krise meistern und vielleicht sogar in mancherlei Hinsicht gestärkt daraus hervorgehen. Achten wir also alle sorgsam und aufmerksam darauf, dass wir uns als Solidargemeinschaft gegenseitig helfen und unterstützen.

Ich darf Sie darauf hinweisen, dass wir für Sie im Liveticker alle wichtigen Informationen zur Corona Krise zusammengestellt haben. Diese werden ständig aktualisiert.

Bleiben Sie gesund!

Ihr

Stefan Korpan
Erster Bürgermeister