Stadt Penzberg in Oberbayern

NEWS-TICKER


Die häufigsten Fragen zum Coronavirus

Auf der Homepage  des Bayerischen Staatsministerum des Innern, für Sport und Integration werden die häufigst gestellten Fragen und Informationen zum Coronavirus veröffentlicht. 

Die Siebte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) vom
02. Oktober 2020 finden Sie hier.


Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes

Um sich über Reisewarnungen und weitere Corona-bezogene Themen zu informieren, empfehlen wir die Webseite des Auswärtigen Amtes zu besuchen. Hier der Link: https://www.auswaertiges-amt.de/de.


MELDUNGEN CHRONOLOGISCH


Maßnahmen ab 02.11.2020

Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder haben am 28. Oktober beschlossen, deutschlandweit abgestimmte und überall einheitlich durchzuführende Maßnahmen zu treffen. Die Bayerische Staatsregierung begrüßt dieses konzertierte Handeln von Bund und Ländern und wird die getroffenen Beschlüsse konsequent und umgehend in Landesrecht umsetzen. Alle Maßnahmen treten daher auch in Bayern am 2. November 2020 in Kraft und sind bis Ende November 2020 befristet.

Diese Maßnahmen haben konkrete Auswirkungen:

1. Maskenpflicht:

Beim Einkauf auf dem Wochenmarkt (Do. 7 - 14 Uhr) am Stadtplatz Penzberg gilt weiterhin das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

2. Gastronomie:

Gastronomische Betriebe bleiben im November geschlossen. Von der Schließung der Gastronomie ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause sowie der Betrieb von Kantinen.

Hier finden Sie eine Liste der Penzberger Gastrobetriebe, die einen Bestell- und/oder Lieferservice anbieten.

3. Einkaufen:

Der Groß- und Einzelhandel bleibt unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen insgesamt geöffnet. Es darf sich in den Geschäften aber weiterhin nur ein Kunde je 10 m2 Verkaufsfläche aufhalten.

4. Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen:

Schulen und Kindergärten bleiben geöffnet. Im Schulunterricht gilt eine Maskenpflicht auch am Platz. Von der Schließung nicht betroffen sind die Musikschulen. Es könnten sich eventuell Einschränkungen beim Gruppen- und Ensembleunterricht ergeben. Sobald es hier neue Erkenntnissse gibt, werden diese Änderungen bekannt gegeben.

5. Einrichtungen, die schließen müssen:

Geschlossen werden Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind. Dazu gehören in Penzberg z.B. das Museum Penzberg - Sammlung Campdendonk und das Bergwerksmuseum, das KinoP, Fitnessstudios sowie vergleichbare Freizeit-Einrichtungen.

6. Städtische Einrichtungen, die geöffnet bleiben:

Das Rathaus (mit vorgeriger Terminvereinbarung), die Stadtbücherei, die Städt. Musikschule, Einrichtungen der Sozial- und Jugendhilfe sowie vergleichbare Beratungseinrichtungen.

7. Sport:

Der Freizeit- und Amateursportbetrieb mit Ausnahme des Individualsports allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen. Diese sind die städtischen Einrichtungen wie das Sportstadion und die Sporthallen. Profisportveranstaltungen können nur ohne Zuschauer stattfinden.

8. Dienstleitungen:

Geschlossen werden Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe, weil in diesem Bereich eine körperliche Nähe unabdingbar ist. Medizinisch notwendige Behandlungen (z. B. Physio-, Ergo-, Logotherapie, Fußpflege) bleiben weiter möglich. Friseursalons bleiben unter den bestehenden Auflagen zur Hygiene geöffnet.

9. Private Kontakte:

Es dürfen sich Angehörige aus zwei Hausständen treffen, jedoch maximal 10 Personen insgesamt.

10. Reisen und Besuche:

Bürgerinnen und Bürger werden aufgefordert, generell auf nicht notwendige private Reisen und Besuche – auch von Verwandten – zu verzichten. Das gilt im Inland und für überregionale tagestouristische Ausflüge. Übernachtungsangebote im Inland werden nur noch für notwendige und ausdrücklich nicht touristische Zwecke zur Verfügung gestellt.

11. Veranstaltungen:

Gottesdienste und Versammlungen nach dem Bayerischen Versammlungsgesetz dürfen stattfinden, alle Veranstaltungen anderer Art werden untersagt.

12. Sperrstunde:

Auf den oben genannten (Punkt 1) öffentlichen Plätzen ist der Konsum von Alkohol in der Zeit von 22:00 Uhr bis 6:00 Uhr untersagt, Tankstellen dürfen in dieser Zeit keinen Alkohol verkaufen.


Die vollständige Pressemitteilung der Bayerischen Staatskanzlei können Sie
   hier als pdf-Datei herunterladen.


30.10.2020 - Aktuelle Meldungen aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Von Donnerstag, den 29.10.2020 12 Uhr bis Freitag, den 30.10.2020 12 Uhr wurden dem Gesundheitsamt 41 neue positive Fälle gemeldet. Die betroffenen Personen sind wohnhaft in Altenstadt (3), Böbing (2), Burggen (1), Hohenfurch (1), Obersöchering (1), Pähl (1), Peißenberg (1), Peiting (5), Penzberg (8), Polling (1), Rottenbuch (1), Schongau (10), Schwabsoien (1), Seeshaupt (1), Sindelsdorf (2) und Weilheim (2).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 876 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 623 Fälle wieder genesen, vier Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich 249 positiv getestete Personen in Quarantäne.

Die 7-Tage-Inzidenz-Zahl pro 100.000 Einwohner des LGL für den Landkreis Weilheim-Schongau, Stand heute, 30.10.2020, 08:00 Uhr, lautet: 126,96 und ist abrufbar unter: www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/.

Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau


29.10.2020 - Aktuelle Meldungen aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Von Mittwoch, 28.10.2020 12 Uhr bis Donnerstag, den 29.10.2020 12 Uhr wurden dem Gesundheitsamt 39 neue positive Fälle gemeldet. Die betroffenen Personen sind wohnhaft in Altenstadt (1), Antdorf (1), Bernbeuren (4), Burggen (4), Eglfing (1), Habach (1), Hohenfurch (3), Iffeldorf (1), Ingenried (2), Oberhausen (1), Pähl (1), Peiting (3), Penzberg (3), Prem (1), Rottenbuch (1), Schongau (6), Schwabsoien (1), Seeshaupt (2), Weilheim (1) und Wessobrunn (1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 835 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 567 Fälle wieder genesen, vier Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich 264 positiv getestete Personen in Quarantäne.

Die 7-Tage-Inzidenz-Zahl pro 100.000 Einwohner des LGL für den Landkreis Weilheim-Schongau, Stand heute, 29.10.2020, 08:00 Uhr, lautet: 102,6 und ist abrufbar unter:https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/#landkreise.

Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau


28.10.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Von Dienstag, 27.10.2020 12 Uhr bis Mittwoch, den 28.10.20 12 Uhr wurden dem Gesundheitsamt 32 neue positive Fälle gemeldet. Die betroffenen Personen sind wohnhaft in Altenstadt (1), Bernbeuren (2), Bernried (1), Eberfing (2), Eglfing (1), Hohenpeißenberg (2), Ingenried (1) Peißenberg (2), Peiting (3), Penzberg (3), Polling (1), Schongau (1), Schwabsoien (1), Seeshaupt (2), Sindelsdorf (4), Weilheim (4) und Wessobrunn (1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 796 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 567 Fälle wieder genesen, vier Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich 225 positiv getestete Personen in Quarantäne.

Die bereits gestern bekanntgegebenen verschärften Schutzmaßnahmen gelten ab 29.10.2020 00:00 Uhr. Genauere Informationen entnehmen Sie unserem Internetauftritt unter: https://www.weilheim-schongau.de/.

Die Inzidenz-Zahl des RKI für den Landkreis Weilheim-Schongau, Stand heute, 28.10.2020, 00:00 Uhr, lautet: 108,5 und ist abrufbar unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/.

Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau


27.10.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

  • Voraussichtlich ab 29.10.2020 verschärfte Schutzmaßnahmen im Landkreis Weilheim-Schongau
  • Sperrstunde bereits ab 21 Uhr
  • Veranstaltungen auf 50 Teilnehmende begrenzt

Nach Mitteilung des Gesundheitsamts sind im Landkreis Weilheim-Schongau bislang (Stand 27.10.2020, 16:00 Uhr) 774 Personen positiv auf das Covid19-Virus getestet worden. In den letzten 7 Tagen meldete das Gesundheitsamt insgesamt 147 neue Covid-19-Fälle. Damit dürfte auch der Landkreis Weilheim-Schongau voraussichtlich ab dem 28.10.2020 auf der Internetseite des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege bei den Kreisen mit einem Inzidenzwert von über 100 aufgelistet werden

Zahlenupdate 27.10.2020, 16:00 Uhr

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 774 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 567 Fälle wieder genesen, vier Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich 193 positiv getestete Personen in Quarantäne.

Damit gelten voraussichtlich ab Donnerstag, 29.10.2020, 00:00 Uhr nach der aktuellen 7. Bayer. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung folgende verschärften Regelungen:

Ampelphase „Dunkelrot“ im Landkreisgebiet

Veranstaltungen dürfen nur noch von maximal 50 Teilnehmenden besucht werden. Das gilt für alle dienstlich veranlassten Veranstaltungen, Sportveranstaltungen und Kulturveranstaltungen, zum Beispiel in Theatern, Konzerthäusern, auf sonstigen Bühnen und im Freien, sowie Tagungen, Kongresse und Messen Ausgenommen sind nur Gottesdienste, Demonstrationen und Hochschulen.

Für private Feiern und Treffen im privaten wie im öffentlichen Raum bleibt die bisherige Personenbeschränkung bestehen: Maximal 5 Personen oder zwei Haushalte dürfen sich treffen.

Sperrstunde bereits ab 21 Uhr

Der Betrieb von gastronomischen Einrichtungen im gesamten Kreisgebiet bleibt eingeschränkt und ist voraussichtlich ab Donnerstag, den 29.10.2020 00:00 Uhr, bereits ab 21 Uhr bis 6 Uhr untersagt. Der Verkauf alkoholischer Getränke an Tankstellen und durch sonstige Verkaufsstellen und Lieferdienste ist von 21 bis 6 Uhr im gesamten Kreisgebiet verboten.

Zudem darf kein Alkohol auf öffentlichen Plätzen von 21 bis 6 Uhr konsumiert werden.

Die Ampelphase Dunkelrot mit den dazugehörigen Maßnahmen gilt so lange, wie die 7-Tage-Inzidenz höher als 100 ist. Erst wenn dieser Wert für sechs Tage unterhalb von 100 liegt, können Maßnahmen wieder gelockert werden.

Erneuter Appell der Landrätin Andrea Jochner-Weiß

Angesichts dieser rasanten Entwicklung richtet die Landrätin einen erneuten dringenden Appell an die Bürgerinnen und Bürger: „Um das Infektionsgeschehen im Landkreis Weilheim-Schongau einzudämmen, kommt es im Alltag darauf an, dass die Menschen sich an die Schutzmaßnahmen halten. Denn wo einer nachlässig ist, gefährdet er viele. Daher stehen Eigenverantwortung, Solidarität und umsichtiges Handeln aller Bürgerinnen und Bürger ganz weit oben, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus wieder verlangsamen zu können.“

Das Tragen von Masken und das Beachten von Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen blieben die allerwichtigsten Maßnahmen, um Ansteckungen zu verhindern, betont die Landrätin. Solange es noch keinen Impfstoff oder eine wirksame Therapie gebe, seien dies die einzigen Möglichkeiten.

Jochner-Weiß warnt davor, dass bei weiter steigenden Infektionszahlen das erneute Zurückfahren des gesellschaftlichen Lebens im Landkreis drohe.

Das aktuelle Infektionsgeschehen wird weiterhin aufmerksam beobachtet. Wichtige Maßnahme, um Infektionsketten effektiv und frühzeitig zu unterbrechen, sei die Nachverfolgung von Kontaktpersonen. „Wir müssen die steigenden Infektionszahlen als dringendes Signal nehmen, diszipliniert zu sein, die Regeln genau zu beachten und diese sehr ernst zu nehmen“, erklärt das Gesundheitsamt.

Quelle:Landratsamt Weilheim-Schongau


26.10.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Von Freitag, den 23.10.2020 12 Uhr bis Montag, den 26.10.20 12 Uhr wurden dem Gesundheitsamt 45 neue positive Fälle gemeldet. Die betroffenen Personen sind wohnhaft Altenstadt (3), Bernbeuren (8), Burggen (1), Pähl (1), Peißenberg (2), Peiting (4), Penzberg (1), Raisting (1), Rottenbuch (1), Schongau (15), Schwabbruck (2), Schwabsoien (1), Steingaden (1), Weilheim (2), Wielenbach (1) und Wildsteig (1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 740 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 543 Fälle wieder genesen, vier Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich 193 positiv getestete Personen und 1843 Kontaktpersonen 1. Grades in Quarantäne.

Quelle:  Landratsamt Weilheim-Schongau

Die Inzidenz-Zahl des Robert-Koch-Institut (RKI) für den Landkreis Weilheim-Schongau, Stand, 27.10.2020, 00:00 Uhr, lautet: 67,9.

Quelle: Robert-Koch-Institut


22.10.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Von Mittwoch, den 21.10.2020 12 Uhr bis Donnerstag, den 22.10.20 12 Uhr wurden dem Gesundheitsamt 26 neue positive Fälle gemeldet. Die betroffenen Personen sind wohnhaft in Altenstadt (1), Bernbeuren (1), Hohenfuch (1), Hohenpeißenberg (2), Huglfing (1), Ingenried (1), Peißenberg (1), Peiting (1), Penzberg (2), Raisting (2), Schongau (3), Schwabbruck (4), Steingaden (2), Weilheim (1) und Wielenbach (1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 674 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 514 Fälle wieder genesen, drei Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich 157 positiv getestete Personen in Quarantäne.

Die Inzidenz-Zahl des rki für den Landkreis Weilheim-Schongau, Stand, 22.10.2020, 00:00 Uhr, lautet: 96.

Quelle:  Landratsamt Weilheim-Schongau


21.10.2020 - Aktuelle Informationen aus dem Landkreis WM-SOG - Rasant ansteigende Zahlen -

Der Krisenstab des Landkreises Weilheim-Schongau hat sich mit der Entwicklung und den rasant steigenden Zahlen heute eingehend und ausführlich beschäftigt.

Aufgrund von vermehrt eingehenden Fragen von Eltern mit schulpflichtigen Grundschulkindern, hat sich der Krisenstab auch mit der angeordneten Maskenpflicht in den Grundschulklassen auseinandergesetzt. Im Landkreis Weilheim-Schongau steigen die Zahlen immer noch an, daher gibt es zur Zeit keine Möglichkeiten von der angeordneten Maskenpflicht an Grundschulen abzusehen. Wir wollen damit weiterhin einen regulären Präsenzunterricht gewährleisten. Wir beobachten das Infektionsgeschehen sehr sorgfältig! Bei einer Stabilisierung der Zahlen werden wir über mögliche Lockerungen entscheiden.

Die Zahl an Infizierten ist in den letzten Tagen weiter deutlich angestiegen. Nach den aktuellen Erkenntnissen liegt das Infektionsgeschehen überwiegend im privaten Bereich, ausgehend von privaten Zusammenkünften und familiären Kontakten. Zur Eindämmung der Pandemie bitten wir deshalb alle Bürgerinnen und Bürger, alle nicht notwendigen Treffen abzusagen und die Sozialkontakte auf ein Minimum zu reduzieren.

„Wir appellieren an die Vernunft aller Menschen, sich an die bekannten AHAL-Regeln während der Corona-Pandemie zu halten; gerade auch aus Solidarität mit unseren Mitmenschen, die wir nicht mit dem Virus anstecken wollen. Wir brauchen die Einsicht bei allen, diese Regeln im Alltag anzuwenden. Nur so kommen wir aus der Corona-Pandemie wieder heraus“, erklärt die Landrätin nach der Sitzung des Krisenstabes.

Zahlenupdate vom 21.10.2020 – 14:00 Uhr

Von Dienstag, den 20.10.2020 12 Uhr bis Mittwoch, den 21.10.20 12 Uhr wurden dem Gesundheitsamt 30 neue positive Fälle gemeldet. Diese kommen aus

Altenstadt 2, Bernbeuren 6, Bernried 2, Hohenpeißenberg 1, Huglfing 2, Ingenried 1, Pähl 1, Peißenberg 2, Peiting 1, Penzberg 3, Raisting 1, Seeshaupt 2, Steingaden 1, Weilheim 3, Wielenbach 1, Wildsteig 1,

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 648 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 506 Fälle wieder genesen, drei Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich 139 positiv getestete Personen in Quarantäne.

Die Inzidenz-Zahl des rki für den Landkreis Weilheim-Schongau, Stand heute, 21.10.2020, 00:00 Uhr, lautet: 79,7.

Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau


20.10.2020 - Apell der Landrätin und Zahlenupdate

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 im Landkreis Weilheim-Schongau ist in den vergangenen Tagen kontinuierlich und deutlich gestiegen. In den letzten sieben Tagen wurde der maßgebliche Schwellenwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner mit 57,6 (Stand: 20.10.2020, 00:00 Uhr, RKI) überschritten. Seit Beginn der Pandemie steht die Corona-Ampel im Landkreis Weilheim-Schongau damit erstmals auf Rot.

Das Infektionsgeschehen lässt sich dabei nicht auf einen bestimmten Bereich begrenzen, sondern es handelt sich um ein über den gesamten Landkreis verteiltes Ausbruchsgeschehen.

Deshalb müssen wir jetzt alles tun, damit sich das Virus nicht unkontrolliert verbreitet – und hier zählt jeder Tag!

Mir ist bewusst, dass jeder von uns derzeit Einschränkungen und Veränderungen hinnehmen muss. Doch wir können die Krise nur gemeinsam meistern, wenn wir uns alle an die Corona-Hygiene- und Abstandsregeln halten, indem wir einander achten und aufeinander achten. Jetzt zählt unsere gemeinsame Solidarität! Das wichtigste ist auf vermeidbaren Kontakte zu verzichten. Das gilt für uns alle, für Jung und Alt!

Helfen wir gemeinsam mit, die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen! Wenn die Zeit der Pandemie keine Routine kennt, müssen auch wir im Landkreis Weilheim-Schongau unsere üblichen Routinen verlassen.

Ihre
Andrea Jochner-Weiß

++ Zahlenupdate vom 20.10.2020 – 13:00 Uhr ++

Von Montag, den 19.10.2020 12 Uhr bis Dienstag, den 20.10.20 12 Uhr wurden dem Gesundheitsamt 20 neue positive Fälle gemeldet: Altenstadt: 2; Bernbeuren: 2; Eberfing: 1; Hohenfurch: 2; Iffeldorf: 2; Peiting: 1; Penzberg: 2; Steingaden: 2; Weilheim: 4; Wielenbach: 1; Wildsteig: 1

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 620 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 499 Fälle wieder genesen, drei Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich 117 positiv getestete Personen in Quarantäne. Außerdem sind einige hundert Kontaktpersonen ebenfalls in Quarantäne.

Die Inzidenz-Zahl des RKI für den Landkreis Weilheim-Schongau, Stand heute, 20.10.2020, 00:00 Uhr, lautet: 57,6.

Quelle:  Landratsamt Weilheim-Schongau


Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG);

++Aktuelle Meldung aus dem Landratsamt Weilheim-Schongau++

Allgemeinverfügung des Landratsamtes zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2

Schutzmaßnahmen für den Landkreis Weilheim-Schongau wegen erhöhter Infektionszahlen

Das Landratsamt Weilheim-Schongau erlässt gemäß § 28 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz i.V.m. §§ 25, 25 a Abs. 2 und Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 01.10.2020, zuletzt geändert mit Verordnung vom 18.10.2020, zum Schutz gegen die Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 folgende

Allgemeinverfügung (pdf).

Begründung:

In den letzten sieben Tagen wurde der maßgebliche Schwellenwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner mit 51,7 (Stand: 19.10.2020, 00:00Uhr, RKI) überschritten. Das Landratsamt Weilheim-Schongau hat soeben eine überarbeitete Allgemeinverfügung für den Landkreis herausgegeben.

Diese gilt ab Dienstag, 20.10.2020, 00:00 Uhr.


19.10.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Von Freitag, den 16.10.2020 12 Uhr bis Montag, den 19.10.20 12 Uhr wurden dem Gesundheitsamt 36 neue positive Fälle gemeldet. Die betroffenen Personen sind wohnhaft in Weilheim (7), Wildsteig (1), Peiting (4), Schongau (3), Wielenbach (3), Bernbeuren (3), Penzberg (1), Steingaden (4), Schwabsoien (1), Ingenried (1), Burggen (1), Altentadt (1), Böbing (2), Raisting (1), Hohenpeißenberg (1), Eberfing (1) und Peißenberg (1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 600 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 495 Fälle wieder genesen, drei Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich 102 positiv getestete Personen in Quarantäne.

Die Inzidenz-Zahl des rki für den Landkreis Weilheim-Schongau, Stand heute, 19.10.2020, 00:00 Uhr, lautet: 51,7.

Quelle:  Landratsamt Weilheim-Schongau


16.10.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

In den letzten sieben Tagen ist die Zahl der Neuinfektionen kontinuierlich angestiegen, sodass der maßgebliche Signalwert von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner mit 36,9 (Stand: 16.10.2020, 00:00 Uhr, RKI) überschritten wurde. Es handelt sich hierbei um die erste Überschreitung dieses Signalwertes im Landkreis Weilheim-Schongau seit Beginn der Pandemie.

Das Infektionsgeschehen lässt sich dabei nicht auf eine bestimmte Einrichtung begrenzen, sondern es handelt sich um ein über den gesamten Landkreis verteiltes Ausbruchsgeschehen. Begünstigt wurde das Infektionsgeschehen in den letzten 7 Tagen im Landkreis Weilheim-Schongau insbesondere auch durch private Feierlichkeiten. Des Weiteren wurden bereits mehrere Schülerinnen und Schüler sowie eine Lehrkraft im Landkreis Weilheim-Schongau positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet. Dies hatte zur Folge, dass sich bereits mehrere Schulklassen in Quarantäne begeben mussten.

Aufgrund der in den vergangenen Tagen zu beobachtenden stetigen Steigerung an Neuinfektionen und der anwachsenden Anzahl an Kontaktpersonen ist davon auszugehen, dass die Zahl der Neuinfektionen in den kommenden Tagen exponentiell steigen wird, sollten keine Gegenmaßnahmen ergriffen werden, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Hierzu hat der Landkreis Weilheim-Schongau eine Allgemeinverfügung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2; Schutzmaßnahmen für den Landkreis Weilheim-Schongau wegen erhöhter Infektionszahlen, erlassen.

Die Allgemeinverfügung kann auf der Internetseite www.weilheim-schongau.de eingesehen werden.

Der Landkreis Weilheim-Schongau hat auf Grund der besonderen Lage eine Hotline eingerichtet, an die sie sich mit Fragen zur Allgemeinverfügung wenden können.

Die Hotline ist unter der Telefonnummer 0881 681 1779 zu folgenden Zeiten zu erreichen:
Samstag, 17.10.2020: 09:00 – 14:00 Uhr
Sonntag, 18.20.2020: 10:00 – 13:00 Uhr
Wochentags zu den Öffnungszeiten des Landratsamtes

Die aktuellen Coronazahlen Stand 16.10.2020 12:00 Uhr
Von Donnerstag, den 15.10.2020 12 Uhr bis Freitag, den 16.10.20 12 Uhr wurden dem Gesundheitsamt 19 neue positive Fälle gemeldet. Die betroffenen Personen sind wohnhaft Schongau (1), Steingaden (3), Bernbeuren (6), Peiting (2), Schwabbruck (2) und Weilheim (5).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 564 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 487 Fälle wieder genesen, drei Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich 77 positiv getestete Personen in Quarantäne.

Die Inzidenz-Zahl des RKI für den Landkreis Weilheim-Schongau, Stand heute, 16.10.2020, 08:00 Uhr, lautet: 36,9

Informationen zur Corona-Teststation des Landkreises Weilheim-Schongau finden Sie unter: www.meinkrankenhaus2030.de.

Quelle:Landratsamt Weilheim-Schongau


15.10.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

++ Zahlenupdate betrifft u.a. Penzberg ++ 

Von Mittwoch, den 14.10.2020 12 Uhr bis Donnerstag, den 15.10.20 12 Uhr wurden dem Gesundheitsamt 23 neue positive Fälle gemeldet. Die betroffenen Personen sind wohnhaft in Altenstadt, Schongau, Steingaden, Iffeldorf, Wielenbach, Bernbeuren, Penzberg, Peiting, Schwabbruck und Weilheim.

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 545 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 483 Fälle wieder genesen, drei Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich 59 positiv getestete Personen in Quarantäne.

Die Inzidenz-Zahl des LGL für den Landkreis Weilheim-Schongau, Stand heute, 15.10.2020, 08:00 Uhr, lautet: 22.14

Quelle:  Landratsamt Weilheim-Schongau


28.09.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

++ Zahlenupdate betrifft u.a. Penzberg ++

Hier gehts zur Pressemitteilung (Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau)


07.09.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

++ Zahlenupdate betrifft u.a. Penzberg ++

Hier geht es zur Pressemitteilung (Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau)


03.09.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

++ Zahlenupdate betrifft u.a. Penzberg ++

Hier geht es zur Pressemitteilung (Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau)


01.09.2020 - Corona-Testzentrum für den Landkreis Weilheim-Schongau startet

Corona-Tests täglich von 9.00 bis 13.00 Uhr jeweils montags bis freitags an der Weilheimer Stadthalle.

  • 6-köpfiges Team der Krankenhaus GmbH führt Abstriche durch. Vorherige Anmeldung erforderlich.
  • Test-Angebot an Weilheimer Stadthalle richtet sich primär an Reiserückkehrer.
     
  • Gesundheitsamt informiert Betroffene bei positivem Testergebnis direkt.
     
  • Negative Testergebnisse sind online unter www.doctor-box.de/ abrufbar.

 
Das Corona-Testzentrum für den Landkreis Weilheim-Schongau nimmt ab kommenden Dienstag, 1. September 2020, an der Weilheimer Stadthalle die Arbeit auf. Nach den Worten von Landrätin Andrea Jochner-Weiß wird das weitreichende Testkonzept der bayerischen Staatsregierung damit voll umfänglich unterstützt und schnell umgesetzt. Hierzu wurde in enger Zusammenarbeit von Landratsamt, Gesundheitsamt und den Krankenhäusern Weilheim-Schongau die Teststation in nur 14 Tagen aufgebaut. Die Landkreis-Prüfstelle wird durch ein 6-köpfiges Krankenhaus-Team betreut und ist ein zusätzliches Angebot vornehmlich für Reiserückkehrer.                                                                                                       

Was für Betroffene wichtig zu wissen ist:

Um auch ein hohes Test-Aufkommen bewältigen zu können, ist es wichtig, dass Betroffene bitte folgende Punkte berücksichtigen:

  1. Corona-Tests sind täglich in der Zeit von 9.00 bis 13.00 Uhr jeweils montags bis freitags möglich.
  2. Wichtig ist die telefonische Anmeldung am Tag zuvor. Hierzu wurde im Krankenhaus eine telefonische Terminvergabe unter (0881) 188-188 eingerichtet. Diese Krankenhaus-Hotline ist von 15.00 Uhr bis 20.00 Uhr besetzt. Die Onlineterminvereinbarung wird derzeit vorbereitet.
  3. Patienten, die Symptome zeigen oder nachweislich Kontakt zu Corona positiven Personen mit Kontaktstatus I hatten, werden gebeten, sich direkt beim Hausarzt   oder durch das Gesundheitsamt testen zu lassen.
  4. Zur Durchführung des Abstriches wird an der Teststation die Krankenversichertenkarte und der Personalausweis zur Identitätsprüfung benötigt.
  5. Bürger mit einem positiven Testergebnis werden in jedem Fall direkt und persönlich durch das Gesundheitsamt kontaktiert, um die notwendigen Maßnahmen besprechen zu können. In diesen Fällen ist es sehr hilfreich, telefonisch gut erreichbar zu sein.
  6. Abhängig von dem täglichen Testaufkommen ist eine Auswertung innerhalb von 24 Stunden vorgesehen, spätestens jedoch innerhalb von 48 Stunden.
  7. Um für die Betroffenen schnell Klarheit zu schaffen, sind negative Testergebnisse online an 24-Stunden unter www.doctor-box.de/ abrufbar. Die Angaben erfolgen anonymisiert anhand einer ID-Nummer, der sogenannten Laboraufnahmenummer. Diese Nummer erhält der Betroffene bei seinem Abstrich mit ausgehändigt.
  8. Personen, die einen schriftlichen Nachweis benötigen, beispielsweise für den Arbeitgeber, können den personalisierten Befund im Sekretariat der Zentralen Notaufnahme im Krankenhaus Weilheim abholen.
  9. Kosten entstehen den Betroffenen für die Durchführung der Corona-Tests derzeit nicht. Diese werden durch den Freistaat Bayern und die gesetzlichen Krankenversicherungen getragen.
    "Mit diesen engmaschigen Maßnahmen schützen wir unsere Bürger und tragen dazu bei, Infektionsketten wirksam zu durchbrechen," so die Landrätin weiter. "Ich bedanke mich sehr herzlich bei allen Beteiligten, die diese schnelle Lösung für die Menschen unserer Region so engagiert und unbürokratisch möglich gemacht haben."

Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau


26.08.2020 - Aktuelle Meldungen aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

++ Zahlenupdate betrifft auch Penzberg ++ 

Am Dienstag den 25. August 2020 wurde dem Gesundheitsamt Weilheim-Schongau ein neuer Covid-19-Fall mit Wohnsitz in Antdorf gemeldet. Aufgrund gestriger laufender Ermittlungen erfolgen nähere Informationen heute. Bei der positiv getesteten Person handelt es sich um einen Reiserückkehrer aus Osteuropa. Die Testung erfolgte im Rahmen der Reiserückkehr an einer Autobahn-Teststation. Die betroffene Person verhielt sich nach ihrer Urlaubsrückkehr aus Osteuropa vorbildlich.

Am Mittwoch den 26. August 2020 wurden dem Gesundheitsamt Weilheim-Schongau zwei neue Covid-19-Fälle mit Wohnsitz in Penzberg gemeldet.

Bei beiden positiv getesteten Personen handelt es sich um enge Kontaktpersonen von bereits positiv getesteten Personen, sogenannten Indexfällen. Im Rahmen der Regelungen für enge Kontaktpersonen wurden die beiden positiv getesteten Personen abgestrichen.

Das Gesundheitsamt möchte an dieser Stelle über die Regelungen für enge Kontaktpersonen informieren: Enge Kontaktpersonen müssen sich aufgrund der Inkubationszeit für 14 Tage in häusliche Isolation begeben und werden am Tag nach der Ermittlung, sowie 5-7 Tage nach dem letzten engen Kontakt zum Indexfall auf das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 getestet.

Die beiden positiv getesteten Personen stehen nicht im Zusammenhang miteinander. Bei einer der positiv getesteten Person ist der Indexfall wohnhaft in Penzberg, bei der anderen positiv getesteten Person ist der Indexfall wohnhaft in einem anderen Landkreis in Bayern.

Das Gesundheitsamt ermittelte bei den drei positiv getesteten Personen die engen Kontaktpersonen und leitete die notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen ein. Den positiv getesteten Personen und den engen Kontaktpersonen wurde eine häusliche Quarantäne angeordnet.

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 388 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 372 Fälle wieder genesen, drei Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich 13 positiv getestete Personen in Quarantäne.

Bürger die nach ihrer Reiserückkehr oder aus anderen Gründen einen Hausarzt suchen, der Corona Abstriche macht, können sich unter dienste.kvb.de/arztsuche/app/einfacheSuche.htm mit Eingabe der Postleitzahl und ankreuzen von „Arzt für Coronavirus Test“ informieren, welche Hausärzte Testungen von Patienten auf Infektion mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 anbieten.

Quelle:Landratsamt Weilheim-Schongau


25.08.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

++ Zahlenupdate betrifft Penzberg ++

Am Montag den 24. August 2020 wurden dem Gesundheitsamt Weilheim-Schongau am späten Nachmittag drei neue Covid-19-Fälle mit Wohnsitz in Penzberg gemeldet. Am Dienstag den 25. August 2020 wurde dem Gesundheitsamt Weilheim-Schongau ein neuer Covid-19-Fall mit Wohnsitz in einer Kommune nahe Penzberg gemeldet.

Bei drei der positiv getesteten Personen handelt es sich um Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet in Vorderasien. Bei den drei positiv getesteten Personen wurde die Testung im Rahmen der Regelungen für Reiserückkehrer vorgenommen und fiel negativ aus. Aufgrund von entwickelten Symptomen einer Person fünf Tage nach der Reiserückkehr wurden vorsorglich alle drei Personen noch einmal getestet mit einem positiven Ergebnis.

Das Gesundheitsamt möchte an dieser Stelle über die Inkubationszeit informieren: Die Inkubationszeit beträgt bei dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 bis zu 14 Tagen. Dies bedeutet innerhalb von 14 Tagen nach dem letzten Kontakt mit einem Infizierten können Symptome auftreten und eine Testung kann positiv ausfallen. Im Mittel beträgt die Inkubationszeit 5-6 Tage.

Die betroffenen Personen verhielten sich nach ihrer Urlaubsrückkehr aus Vorderasien vorbildlich und befolgten die Vorgaben der Einreise-Quarantäneverordnung. Das Gesundheitsamt ermittelte bei den drei Personen die engen Kontaktpersonen und leitete die notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen ein. Den positiv getesteten Personen und den engen Kontaktpersonen wurde eine häusliche Quarantäne angeordnet.

Die vierte positiv getestete Person wurde kürzlich gemeldet. Die Ermittlungen zu diesem Fall laufen noch. Nähere Informationen werden morgen bekanntgegeben.

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 386 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 372 Fälle wieder genesen, drei Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich 11 positiv getestete Personen in Quarantäne.

Bürger die nach ihrer Reiserückkehr oder aus anderen Gründen einen Hausarzt suchen, der Corona Abstriche macht, können sich unter dienste.kvb.de/arztsuche/app/einfacheSuche.htmmit Eingabe der Postleitzahl und ankreuzen von „Arzt für Coronavirus Test“ informieren, welche Hausärzte Testungen von Patienten auf Infektion mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 anbieten.

Quelle:   Landkreis Weilheim-Schongau


20.08.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

++ Zahlenupdate betrifft Penzberg ++

Am Donnerstag den 20. August 2020 wurden dem Gesundheitsamt Weilheim-Schongau drei neue Covid-19-Fälle mit Wohnsitz in Penzberg gemeldet. Bei den positiv getesteten Personen handelt es sich um Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet in Osteuropa.

Das Gesundheitsamt ermittelte die engen Kontaktpersonen und leitete die notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen ein. Den positiv getesteten Personen und den engen Kontaktpersonen wurde eine häusliche Quarantäne angeordnet. Bei den positiv getesteten Personen wurde die Testung durch den Hausarzt im Rahmen der Regelungen für Reiserückkehrer vorgenommen. Die betroffenen Personen verhielten sich nach ihrer Urlaubsrückkehr aus Osteuropa vorbildlich und befolgten die Vorgaben der Einreise-Quarantäneverordnung, wodurch eine mögliche Infektionskette frühzeitig verhindert werden konnte.

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 380 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 368 Fälle wieder genesen, drei Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich neun positiv getestete Personen in Quarantäne.

Bürger die nach ihrer Reiserückkehr oder aus anderen Gründen einen Hausarzt suchen, der Corona Abstriche macht, können sich unter https://dienste.kvb.de/arztsuche/app/einfacheSuche.htm mit Eingabe der Postleitzahl und ankreuzen von „Arzt für Coronavirus Test“ informieren, welche Hausärzte Testungen von Patienten auf Infektion mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 anbieten.

Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau


19.08.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Bürger die nach ihrer Reiserückkehr oder aus anderen Gründen einen Hausarzt suchen der Corona Abstriche macht, können sich unter https://dienste.kvb.de/arztsuche/app/einfacheSuche.htm mit Eingabe der Postleitzahl und ankreuzen von „Arzt für Coronavirus Test“ informieren, welche Hausärzte im Landkreis Weilheim-Schongau Coronatests anbieten.

Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau


12.08.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

++ Zahlenupdate betrifft u.a. Penzberg ++ 

Am Dienstagabend den 11.08. wurde dem Gesundheitsamt Weilheim-Schongau ein neuer Covid-19-Fall mit Wohnsitz in Peiting gemeldet. Ein weiterer neuer Covid-19-Fall wurde am Mittwoch den 12.8. mit Wohnsitz in Penzberg gemeldet. Das Gesundheitsamt ermittelte die engen Kontaktpersonen und leitete die notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen ein. Den positiv getesteten Personen und den engen Kontaktpersonen wurde eine häusliche Quarantäne angeordnet.

Bei den positiv getesteten Personen wurde die Testung durch den Hausarzt im Rahmen der Regelungen für Reiserückkehrer vorgenommen. Die betroffenen Personen sind aus Risikogebieten aus Osteuropa zurückgekehrt.

Die Einhaltung der Einreise-Quarantäneverordnung und das Einhalten der Hygienevorschriften im Urlaub durch die Bürger wird Einfluss auf das Infektionsgeschehen im Landkreis haben.

Reisende können durch verantwortungsvolles Verhalten und Beachtung der allgemeinen Hygieneregeln einen wichtigen Beitrag zum Schutz ihrer eigenen Gesundheit und der Gesundheit der Allgemeinbevölkerung leisten. Urlauber aus Gebieten mit hohen Infektionszahlen müssen bei der Heimreise die Vorgaben für Einreisende aus Risikogebieten beachten.

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 373 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 366 Fälle wieder genesen, drei Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich vier positiv getestete Personen in Quarantäne.

Quelle: Landratsamt-Weilheim-Schongau


05.08.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

++ Zahlenupdate betrifft u.a. Penzberg ++

Aktuelle Situation:

Am Dienstag den 03. August wurde dem Gesundheitsamt Weilheim-Schongau ein neuer
Covid-19-Fall mit Wohnsitz in Penzberg gemeldet. Das Gesundheitsamt ermittelte die engen Kontaktpersonen und leitete die notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen ein. Der positiv getesteten Person und den engen Kontaktpersonen wurde eine häusliche Quarantäne angeordnet.

Bei der positiv getesteten Person wurde die Testung durch den Hausarzt im Rahmen der Regelungen für Reiserückkehrer vorgenommen. Die betroffene Person verhielt sich nach ihrer Urlaubsrückkehr aus Osteuropa vorbildlich und befolgte die Vorgaben der Einreise-Quarantäneverordnung, wodurch eine mögliche Infektionskette frühzeitig verhindert werden konnte.

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 370 Personen mit einem positiven Test auf Covis-19 gemeldet worden. Davon sind 362 Fälle wieder genesen, drei Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich fünf positiv getestete Personen in Quarantäne.

Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau


30.07.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

++ Zahlenupdate betrifft u.a. Penzberg ++ 

Aktuelle Situation:

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 368 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 359 Fälle wieder genesen, drei Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich sechs positiv getestete Personen in Quarantäne.

Die beiden Penzberger Fälle (vom Freitag den 24.7. und Montag den 27.7.) stehen im Zusammenhang. Sie waren gemeinsam auf einer privaten Zusammenkunft. Bei beiden gab es größere Umgebungsuntersuchungen durch das Gesundheitsamt. Diese ergaben am 29.7. zwei weitere neue Covid-19-Fälle in Penzberg. Bei den schon in Quarantäne befindlichen Neuerkrankten wurde für alle engen Kontaktpersonen eine Quarantäne ausgesprochen und einTest veranlasst.  

Teststation in Weilheim:

Aufgrund der geringen Fallzahl wird der Regelbetrieb der Teststation in Weilheim ab 01.08.2020 beendet und vorerst nur noch für die Ermittlung von Kontaktpersonen durch das Gesundheitsamt bei Bedarf geöffnet. Sollte sich die Situation im Landkreis verändern, wird sie wieder regelmäßig geöffnet sein. Da derzeit die notwendige persönliche Schutzausrüstung wieder erhältlich ist, bitten wir die niedergelassenen Ärzte, die Abstriche ab sofort selbst vorzunehmen.

Vom 14.3.-30.7.2020 wurden durch das Gesundheitsamt 2960 Corona-Tests durchgeführt, davon wurden 1171 Testungen für niedergelassene Ärzte durch das Gesundheitsamt durchgeführt. Die übrigen 1789 Testungen erfolgten im Rahmen der Ermittlungen des Gesundheitsamtes zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau


27.07.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

++ Zahlenupdate betrifft u.a. Penzberg ++

Am Freitag den 24.7. wurden dem Gesundheitsamt Weilheim-Schongau zwei neue Covid-19-Fälle, mit Wohnsitz in Penzberg und Schongau gemeldet. Das Gesundheitsamt ermittelte bis spät in die Nacht die  Kontaktpersonen der Betroffenen und leitete die notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen ein. Für die Betroffenen und enge Kontaktpersonen wurde eine häusliche Quarantäne angeordnet.  

Bei einem der Betroffenen wurde die Testung durch den Hausarzt im Rahmen der Regelungen für Reiserückkehrer vorgenommen. Die betroffene Person verhielt sich nach ihrer Urlaubsrückkehr aus Osteuropa vorbildlich und befolgte die Vorgaben der Einreise-Quarantäneverordnung, wodurch eine mögliche Infektionskette frühzeitig verhindert werden konnte.

Die Ansteckungsquelle des anderen Falls konnte nicht ermittelt werden.

Das Gesundheitsamt weist alle Reisende daraufhin die Vorgaben der Einreise-Quarantäneverordnung zu beachten um die eigene und die Gesundheit der Mitmenschen zu schützen.

Am Montagvormittag den 27.07. wurde ein neuer Fall aus Penzberg gemeldet. Das Gesundheitsamt ermittelt derzeit.

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau 366 Personen erkrankt. Davon sind 358 Fälle abgeschlossen, drei Personen verstorben. Aktuell befinden sich fünf erkrankte Personen in Quarantäne.

Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau


20.07.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Zahlenupdate betrifft Penzberg

Die Testungen des Gesundheitsamtes im Rahmen der positiven Fälle in einer Penzberger Familie ergaben, dass alle Kontaktpersonen der Erkrankten und alle Mitschüler des Gymnasiums Penzberg und der Mittelschule Penzberg negativ auf Corona getestet wurden.

Alle als Kontaktpersonen ersten Grades eingestuften Personen bleiben weiterhin bis zum Ende ihrer 14 Tage in Quarantäne.

Am 20. Juli wurde ein neuer Fall im Landkreis gemeldet. Die erkrankte Person hält sich derzeit in einer Reha Einrichtung außerhalb des Landkreises auf und ist in der Nähe von Schongau wohnhaft.

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau 363 Personen erkrankt. Davon sind 353 Fälle abgeschlossen, drei Personen verstorben und sieben erkrankte Personen derzeit in Quarantäne.

Quelle: PM LRA Weilheim-Schongau


16.07.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Zahlenupdate betrifft Penzberg

Zu den, die am 14.07.2020 gemeldeten sechs positiven Fälle aus Penzberg, sind bis heute keine weitere positiv getestete Fälle aufgetreten.

Alle Erkrankten, sowie alle relevanten Kontaktpersonen wurden vom Gesundheitsamt ermittelt, getestet und in Quarantäne geschickt. Unter diesen Personen ist eine halbe Klasse aus dem Gymnasium Penzberg, sowie einzelne Schüler aus der Mittelschule in Penzberg.

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau 362 Personen erkrankt. Davon sind 353 Fälle abgeschlossen, drei Personen verstorben und sechs erkrankte Personen derzeit in Quarantäne.

Quelle: PM LRA Weilheim-Schongau


15.07.2020 - Aktuelle Meldungen aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Zahlenupdate betrifft Penzberg

Zu den 5 positiven Corona Fällen aus Penzberg kam am Abend des 14.7.2020 ein weiterer positiver Fall aus dem direkten familiären Umfeld.

Ein positiv getestetes Familienmitglied ist Schüler am Gymnasium Penzberg und hatte im schulischen Kontext zusätzlichen Kontakt zu Schülern aus der Mittelschule Penzberg und der Montessori-Schule Penzberg.

Alle Erkrankten sowie alle relevanten Kontaktpersonen wurden vom Gesundheitsamt ermittelt, getestet und in Quarantäne geschickt.

Somit sind insgesamt im Landkreis Weilheim-Schongau 362 Personen erkrankt. Davon sind 353 Fälle abgeschlossen, drei Personen verstorben und sechs erkrankte Personen derzeit in Quarantäne.

Quelle:  PM Landratsamt Weilheim-Schongau


01.07.2020 - Juze öffnet wieder!

Die Türen des Jugendzentrums an der Nonnenwaldstraße 20b werden am heutigen Mittwoch, ab 14 Uhr erstmals wieder geöffnet.

In Vorbereitung dessen haben das Team des JuZe in den vergangenen Wochen an neuen Konzepten gearbeitet, aufgeräumt und vor allem versucht, während der Hochphase der Corona-Pandemie mit den Jugendlichen in Kontakt zu bleiben.

Juze-Leiter Peter Gruber und seine Kollegen Alex Michl und Heidi Kollmannsberger sind erleichtert, dass nun der Besuch von Jugendlichen unter Einhaltung eines Hygienekonzeptes und ein paar neuen Regeln wieder möglich ist:

Wer ins Jugendzentrum möchte, muss eine Mund-Nase-Maske aufsetzen. Die Besucherzahl ist auf 15 Personen in den Räumlichkeiten und auf 15 Personen draußen begrenzt.

Bei Ankunft am JuZe werden die Namen und Adresse der Besucher notiert. Die Mitarbeiter posten auf Facebook, wenn das Jugendzentrum die festgelegte Kapazitätsgrenze erreicht hat. Billard, Kicker, Trampolin, Tischtennis, Playstation-Raum und Kicker stehen unter gewissen Einschränkungen / Regeln zur Verfügung. Darüber werden die Jugendlichen vor Ort informiert und eingewiesen.
 

Kontakt für weitere Informationen

Jugendzentrum der Stadt Penzberg
Tel.: 08856.813-490
juze.penzberg@gmx.de


19.06.2020 - Bestätigter Coronafall an der Mittelschule Penzberg

Die Pressestelle des Landratsamtes Weilheim-Schongau informiert in einer Mitteilung, dass an der Mittelschule Penzberg ein bestätigter Coronafall aufgetreten ist. Sowohl die Lehrkraft als auch sämtliche Kontaktpersonen wurden vom Gesundheitsamt Weilheim-Schongau erfasst und befinden sich in Quarantäne.

Schülerinnen und Schüler gehören nicht zu den Kontaktpersonen.

Nach aktuellem Stand kann der Schulbetrieb aufrecht erhalten bleiben, die Abschlussprüfungen können durchgeführt werden. 

Die vollständige Pressemitteilung des Landratsamtes steht hier  als pdf-Datei zum Download bereit.


29.05.2020 - Ausflugstipps für Oberbayern und den Pfaffenwinkel

Unter www.oberbayern.de/ausflugs-ticker ist der oberbayernweite Ausflugs-Ticker zu finden, unter https://www.pfaffen-winkel.de/ausflugs-ticker-pfaffenwinkel/ die Informationen aus dem Pfaffenwinkel.


29.05.2020 - Altpapiersammlung in Penzberg

Wie die EVA-GmbH mitteilt, findet die Altpapiersammlung in Penzberg regulär am Samstag, den 30. Mai statt. Bitte stellen Sie die Säcke bzw. die gebündelten Zeitungen ab 06.00 Uhr morgens zur Abholung bereit.


12.05.2020 - Die Stadtbücherei öffnet wieder!

Wir freuen uns sehr, dass die Stadtbücherei Penzberg am kommenden Dienstag, 12.05., um 10.30 Uhr wieder für den Publikumsverkehr öffnen darf. Die Stadtbücherei ist ab dann zu den regulären Zeiten, allerdings mit eingeschränktem Angebot für die Kundinnen und Kunden da. Es stehen Ausleihe und Rückgabe von Medien zur Verfügung, außerdem kann wieder wissenschaftliche Literatur über die Fernleihe besorgt werden. Da der Ablauf so kontaktarm wie möglich gestaltet werden muss, ist die Ausleihe ausschließlich über Selbstverbucher und mit gültigem Leserausweis möglich. Die Computerarbeitsplätze, Arbeitstische und das Lesecafé müssen leider momentan noch geschlossen bleiben. Aufgrund der bestehenden Hygieneregeln ist die Zahl der Besucher ebenso begrenzt wie die Aufenthaltsdauer. Um den Lesern die Auswahl zu erleichtern, wurden viele kleine Ausstellungen gestaltet und dort auch die zahlreichen neuen Bücher, die während der vergangenen Wochen erworben wurden, gut sichtbar präsentiert.

Medientüten können noch bis einschließlich Montag, 11.5., beim Kaufhaus RID 2 abgeholt werden. Mit Eröffnung der Stadtbücherei läuft das Angebot aus.

Kontakt für weitere Informationen:
Stadtbücherei Penzberg
Karlstr. 23 (Rathauspassage)
Tel: 08856.813-750

www.buecherei-penzberg.de
buecherei@penzberg.de


12.05.2020 - Informationen zur schrittweisen Öffunung des Städtischen Kindergartens

Die Notbetreuung wird ab 11. Mai in Richtung eines erweiterten Notbetriebs ausgeweitet. Berücksichtigung finden dabei sowohl die Entwicklungsbedarfe der Kinder als auch die Belastungssituation der Eltern. Weitere Informationen finden Sie hier auf der Website des Kindergartens.


11.05.2020 - Rathaus öffnet wieder für den Publikumsverkehr

Das Rathaus hat  seit 11. Mai  seine Türen für den Publikumsverkehr wieder geöffnet, dies aber unter strengen Hygienevorschriften:

Diese sind:

  • Das Betreten des Rathauses ist nur über den Haupteingang am Stadtplatz möglich.
  • Der Zugang zum Stadtbauamt erfolgt ausschließlich über die Rathauspassage.
  • Das Betreten des Rathauses ist nur mit einer Mund-Nasen Maske möglich. Desinfektionsmittel für die BesucherInnen steht bereit.
  • Es können sich max. 10 BesucherInnen gleichzeitig im Rathaus aufhalten. Eine Mitarbeiterin/ein Mitarbeiter des Rathauses regelt den Zugang. Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, wird auch weiterhin um eine vorausgehende Terminvereinbarung über die Telefonnummer
    08856.813-555 gebeten.
  • Im Foyer des Rathauses ist ein Wartebereich eingerichtet. Der notwendige Sicherheitsabstand ist dabei gewährleistet.
     
  • Die Abgabe der grauen und gelben Müllsäcke erfolgt weiterhin über eine Box, die seitlich vor dem Haupteingang des Rathauses steht.
  • Der Verkauf von DVDs, Büchern, Stadtschirm, Buskarten u.a. erfolgt ausschließlich von außen über ein Fenster im Infobereich des Rathauses am Haupteingang. Wer seine Mund-Nasen-Maske vergessen hat, kann diese nun ebenfalls für 2 € käuflich erwerben.

06.05.2020 - Update der Musikschule - Einzelunterricht darf wieder stattfinden

Die bayerische Landesregierung hat am 05.05.2020 beschlossen, dass der Einzelunterricht ab Montag, den 11.05.2020 in den Musikschulen wieder stattfinden darf. Das heißt, dass auch an der Musikschule Penzberg am kommenden Montag wieder Einzelunterricht stattfindet!

Die Musikschule Penzberg hat Vorkehrungen getroffen, damit der Unterricht unter Berücksichtigung der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen wieder aufgenommen werden kann. Alle Schüler und Lehrer wurden bereits separat über alle notwendigen Maßnahmen informiert.


05.05.2020 - Bayern beschließt Lockerungen für Schulen, Kitas, Gastronomie

Schulen und Kitas öffnen schrittweise, Besuche in Seniorenheimen werden erlaubt, Restaurants und Hotels dürfen wieder den Betrieb aufnehmen: Bayerns Kabinett hat weitere Corona-Lockerungen beschlossen.

Hier geht´s zur Pressekonferenz mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo, Familienministerin Carolina Trautner und Gesundheitsministerin Melanie Huml. (Quelle BR24)


04.04.2020 - Spahn und Söder informieren sich über Antikörper-Test bei Roche in Penzberg


28.04.2020 - Rathaus Penzberg weiter geschlossen - Zugang nach vorheriger Terminvereinbarung

Der bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat die Verlängerung der Ausgangs- beschränkungen bis einschließlich 10. Mai 2020 bekannt gegeben. Bis zum 11. Mai sind die bisherigen Einschränkungen des öffentlichen Lebens daher weiterhin gegeben. Selbstverständlich steht das Rathaus - nach vorheriger Terminabstimmung seitens der Bürgerinnen und Bürger - für unaufschiebbare, dringende Angelegenheiten wie bisher zur Verfügung.


24.04.2020 - Update der Musikschule Penzberg

Aufgrund der aktuellen Entwicklung zum Coronavirus wird der Einzel- und Kleingruppenunterricht bis auf Weiteres weiterhin online stattfinden.

Der Gruppenunterricht für Chöre, Ensembles, Orchester entfällt.

Informationen zu unserern Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungskalender der Stadt Penzberg.

Fragen zu den Gebührenabrechnungen, An- und Abmeldungen und Allgemein zum Musikschulunterricht richten Sie bitte per Telefon unter 08856.813-760 oder E-Mail an musikschule@penzberg.de


21.04.2020 - Pressemitteilung Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Die sogenannte Maskenpflicht gilt ab dem 27. April 2020 für Personen ab dem siebten Lebensjahr beim Einkaufen sowie bei der Nutzung von Verkehrsmitteln des öffentlichen Personennahverkehrs und der hierzu gehörenden Einrichtungen. Eine Mund-Nasen-Bedeckung muss ab dem kommenden Montag auch das Personal von Geschäften tragen, die (wie zum Beispiel Supermärkte und Apotheken) bereits derzeit oder ab dem 27. April geöffnet haben dürfen.

Die vollständige Pressemitteilung steht hier als pdf zum Herunterladen zur Verfügung.


20.04.2020 - Allgemeinverfügung - Notbekanntmachung

Folgende Verordnung wird gemäß Art. 51 Abs. 4 Satz 1 des Landesstraf- und Verordnungsgesetzes (LStVG) bekannt gemacht; die Veröffentlichung nach Art. 51 Abs. 4 Satz 2 LStVG erfolgt im Bayerischen Gesetz- und Verordnungsblatt: Zweite Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (2. BayIfSMV) vom 16. April 2020.

Die Verordnung vollständig als pdf-Datei herunterladen. Sie tritt am 20.04.2020 in Kraft.


20.04.2020 - Aktuelle Meldungen aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Zahlenupdate vom 20.04.2020

Aktuell beruhigt sich die Corona-Situation im Landkreis Weilheim-Schongau etwas. In den letzten 48 Stunden sind im Landkreis keine Neuerkrankungen festgestellt worden.

Die Zahl der Genesenen hat sich hingegen weiter erhöht. Von 326 Erkrankten sind insgesamt 262 Personen wieder gesund.

Quelle:  Landratsamt Weilheim-Schongau


20.04.2020 - Wertstoffhöfe öffnen mit umfangreichen Schutzmaßnahmen für alle Anlieferungen

Die Wertstoffhöfe der EVA GmbH in Penzberg, Weilheim, Peißenberg und im Abfallentsorgungszentrum Erbenschwang werden ab 20. April wieder für alle Anlieferungen zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet.

Nach wie vor gelten in Bayern die Ausgangsbeschränkungen und das Gebot, Abstand zu halten. Daher gelten bei der Zufahrt und bei der Nutzung der Wertstoffhöfe folgende Regelungen und Vorsichtsmaßnahmen:

  • Die EVA-Mitarbeiter regeln die Zufahrt, um das Abstandsgebot sicherzustellen.
  • Die Aufforderungen des Personals müssen beachtet werden.
  • Es muss ein Abstand von mind. 1,5 m zu anderen Personen eingehalten werden.
  • Aufstiegstreppen dürfen nur jeweils von einer Person betreten werden.
  • Bitte beachten Sie die Nies-/Husten-Etikette.
  • Für das zusätzliche Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sind wir dankbar!
  • Die Mitarbeiter dürfen beim Abladen nicht mithelfen.
  • Kinder müssen im Auto bleiben.
  • Alle Anlieferer sollen bitte auch bei langen Wartezeiten in ihren Fahrzeugen bleiben.

Die Anlieferer müssen mit erheblichen Verzögerungen bei der Zufahrt rechnen.

Quelle: www.eva-abfallentsorgung.de

Stand: Do. 16.04.2020


17.04.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Im Landkreis Weilheim-Schongau ist mit Stand 17. April 2020 14:00 Uhr eine weitere Person am Coronavirus erkrankt. Die Gesamtzahl der Fälle beläuft sich damit auf 320 positiv getestete Personen.

Das Gesundheitsamt im Landkreis Weilheim-Schongau gibt bekannt, dass mit Stand heute 232 Patienten im Landkreis genesen sind.

Die Lockerungsmaßnahmen des Freistaats Bayern ab nächster Woche bedingen ein rücksichtsvolles Verhalten in Geschäften und in der Öffentlichkeit. Auch Gewerbetreibende sind über die Regelungen zur Kontaktminimierung und Zugangsbeschränkung hinaus gefordert:

Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass bei Geschäften, die jetzt lange nicht geöffnet waren die vorhandenen Trinkwasserinstallationen gründlich durchgespült werden sollen. Wenn lange Zeit kein Wasser aus den Zapfstellen entnommen wurde besteht die Gefahr, dass sich im Stagnationswasser Krankheitserreger vermehren. Insbesondere in Warmwasserleitungen können Legionellen auftreten, wenn die Leitung lange nicht genutzt wird. Der Gefährdung kann man vorbeugen, wenn die Leitungen für ca. 3 Minuten durchspült, wenn die Wasserversorgung wieder in Betrieb genommen wird.

Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau


17.04.2020 - Terminankündigung der EVA Abfallentsorgung für die Papiersammlung in Penzberg

 

25.04.2020
Abholung für die Bezirke
1, 2, 4, 5, 6, 7 und 9

27.04.2020
Abholung für die Bezirke
3 und  8

Das Altpapier muss jeweils ab 6.00 Uhr bereitliegen.


15.04.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Das Gesundheitsamt Weilheim-Schongau meldet aktuell weiterhin nur geringe Neuerkrankungszahlen. Aktuell sind 315 Personen im Landkreis positiv getestet. Davon sind 178 Personen bereits wieder genesen.

Auf Grund einer Verordnung des Bundesministeriums für Gesundheit müssen Reiserückkehrer aus dem Ausland sich ab sofort beim zuständigen Gesundheitsamt melden und sich für 14 Tage in häusliche Selbstisolation begeben. 

Das Gesundheitsamt hat hierzu ein Merkblatt für betroffene Reiserückkehrer entwickelt, welches auch auf der Website des Landratsamts www.weilheim-schongau.de zur Verfügung steht.


14.04.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Aktuell sind es übers Osterwochenende 313 Patienten, die erkrankt sind, das sind erfreulicherweise nur 4 Personen mehr als noch vor dem Wochenende. Die Zahl der wieder Genesenen hat sich Stand 14.04.2020 15:00 Uhr auf 176 Personen erhöht.

Verteilung der Schutzausrüstung

Bereits in der dritten Woche läuft zwischenzeitlich die Ausgabe von Schutzausrüstung an Krankenhäuser, Arztpraxen, Pflegeheime und ambulante Pflegedienste. Dank der guten Koordination durch die Arbeitsgruppe Logistik im Landratsamt konnten zwi-schenzeitlich alle relevanten Berufsgruppen im Gesundheitswesen mit ausreichend Schutzausrüstung versorgt werden.

Quelle:  Landratsamt Weilheim-Schongau

Stand: 14.04.2020, 15:00 Uhr


11.04.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Seit Gründonnerstag wurden im Landkreis 13 neue Fälle COVID 19 bestätigt. Gleichzeitig konnte die gleiche Zahl von Patienten als geheilt aus der Überwachung durch das Gesundheitsamt entlassen werden. Das nächste Zahlenupdate erfolgt am Dienstag, 14.4.2020. Übersicht zu den Zahlen

Bayern startet Corona-Hotline - auch an Ostern erreichbar

Ab diesem Samstag (11. April) ist auch eine neue Corona-Hotline der bayerischen Staatsregierung täglich von 8 bis 18 Uhr erreichbar. Die Hotline ist demnach auch an Sonn- und Feiertagen - also auch über die Ostertage –

unter der Nummer (089) 122 220 erreichbar.

Sowohl Fragestellungen zu gesundheitlichen Themen, Ausgangsbeschränkungen, Kinderbetreuung und Schule als auch zu Soforthilfen und Unterstützung für Kleinunternehmen und Freiberufler könnten beantwortet werden.

Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau


09.04.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Im Landkreis Weilheim-Schongau sind weitere 2 Personen am Coronavirus erkrankt. Die Gesamtzahl der Fälle beläuft sich damit auf 296 positiv getestete Personen.

Das Gesundheitsamt im Landkreis Weilheim-Schongau gibt bekannt, dass mit Stand heute 139 Patienten im Landkreis genesen sind.

Quelle:  Landratsamt Weilheim-Schongau

Stand: 09.04.2020, 14:00 Uhr


08.04.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Die Maßnahmen scheinen zu greifen

Im Landkreis Weilheim-Schongau sind weitere 4 Personen am Coronavirus erkrankt. Die Gesamtzahl der Fälle beläuft sich damit auf 294 positiv getestete Personen.

Das Gesundheitsamt im Landkreis Weilheim-Schongau gibt bekannt, dass mit Stand heute 110 Patienten genesen sind.

Die vollständige Pressemitteilung des Landratsamtes Weilheim-Schongau lesen Sie bitte unter folgenden Link.

Stand: 08.04.2020, 14:00 Uhr


07.04.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Zahlenupdate zum Coronavirus

Im Landkreis Weilheim-Schongau sind weitere 9 Personen am Coronavirus erkrankt. Die Gesamtzahl der Fälle beläuft sich damit auf 290 positiv getestete Personen.

Das Gesundheitsamt im Landkreis Weilheim-Schongau gibt bekannt, dass mit Stand heute 68 Patienten genesen sind.

Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau

Stand: 07.04.2020, 14:00 Uhr


07.04.2020 - Die Wertstoffhöfe und Grüngut-Sammelstellen im Landkreis öffnen nur für Grüngut ab 14.04.

Die Wertstoffhöfe der EVA GmbH in Penzberg, Weilheim, Peißenberg und im Abfallentsorgungszentrum Erbenschwang sowie die Grüngut-Sammelstellen Bernried, Pähl, Huglfing, Steingaden, Peiting werden
ab 14. April mit Einschränkungen geöffnet
.

Sindelsdorf, Wielenbach und Wessobrunn bleiben noch geschlossen.
Grüngut-Sammelstelle Peiting: Neuer Standort in der August-Moralt-Str. 7f  !!

Es gelten folgende Vorsichtsmaßnahmen und Einschränkungen, um die gebotenen Abstände einzuhalten und zügige Abläufe zu gewährleisten:

  • Es darf nur Grüngut bis 200 kg bzw. bis 2 cbm (Kleinmengen) angeliefert werden. Großmengen werden abgewiesen, damit zeitaufwendige Verwiegungen und Kassengeschäfte unterbleiben.
  • Die EVA-Mitarbeiter regeln die Zufahrt, um das Abstandsgebot sicherzustellen.
  • Die Mitarbeiter dürfen beim Abladen nicht mithelfen.
  • Gemischte und sonstige Anlieferungen von z.B. Sperrmüll, Gelbe Säcke, Altpapier, Elektrogeräte, Bauabfälle etc. werden zurückgewiesen. Kostenpflichtige Anlieferungen sind nicht möglich und müssen daher abgewiesen werden.
  • Kinder müssen im Auto bleiben.
  • Alle Anlieferer sollen bitte auch bei langen Wartezeiten in ihren Fahrzeugen bleiben

Die Anlieferer müssen mit erheblichen Verzögerungen bei der Zufahrt rechnen.

Um einen geordneten Betrieb zu gewährleisten und die Sicherheitsvorkehrungen einhalten zu können, werden die Bürger gebeten, Grüngut nur anzuliefern, wenn es unbedingt notwendig ist. Jeder sollte sich fragen, ob das Grüngut jetzt wirklich weg muss.

Wann die Gesamtöffnung der Wertstoffhöfe erfolgt, wird demnächst bekannt gegeben.

Quelle: EVA GmbH | An der Kreuzstraße 100 |86980 Ingenried


06.04.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Im Landkreis Weilheim-Schongau sind weitere 2 Personen am Coronavirus erkrankt. Die Gesamtzahl der Fälle beläuft sich damit auf 281 positiv getestete Personen.

Lesen Sie bitte hierzu  die neueste Pressemitteilung  aus dem Landratsamt Weilheim-Schongau.

In diesem Zusammenhang verweist das Landratsamt auf das Programm der Jugendzentren im Landkreis Weilheim-Schongau während der Corona Pandemie.
Zum vollständigen Bericht geht es hier.

Stand: 06.04.2020, 13:00 Uhr


05.04.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Im Landkreis Weilheim-Schongau sind weitere 6 Personen am Coronavirus erkrankt. Die Gesamtzahl der Fälle beläuft sich damit auf 279 positiv getestete Personen.

Lesen Sie bitte hierzu  die neueste Pressemitteilung  aus dem Landratsamt Weilheim-Schongau.

Stand: 05.04.2020, 14:00 Uhr


04.04.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Zahlenupdate zum Coronavirus

Die Zahl der infizierten Personen im Landkreis Weilheim-Schongau gehen weiter nach oben. Weitere 16 Personen sind am Coronavirus erkrankt. Die Gesamtzahl der Fälle beläuft sich damit auf 273 positiv getestete Personen.

Lesen Sie bitte hierzu  die neueste Pressemitteilung  aus dem Landratsamt Weilheim-Schongau.

Stand: 04.04.2020, 14:00 Uhr


03.04.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Zahlenupdate Coronavirus

Im Landkreis Weilheim-Schongau sind weitere 15 Personen am Coronavirus erkrankt.

Die Gesamtzahl der Fälle beläuft sich damit auf 257 positiv getestete Personen.

Lesen Sie bitte hierzu  die neueste Pressemitteilung  aus dem Landratsamt Weilheim-Schongau.

Stand: 03.04.2020 14:00 Uhr


02.04.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Im Landkreis Weilheim-Schongau sind weitere 17 Personen am Coronavirus erkrankt. Die Gesamtzahl der Fälle beläuft sich damit auf 242 positiv getestete Personen.

Lesen Sie bitte hierzu  die neueste Pressemitteilung  aus dem Landratsamt Weilheim-Schongau.

Stand: 02.04.2020 14:00 Uhr


01.04.2020 - Aktuelle Meldung aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Die Zahl der bestätigten Fälle mit Coronavirus nimmt weiter zu.
Aktuell gibt es 227 nachgewiesene Fälle in unserem Landkreis. Das sind 24 neue Fälle.

Lesen Sie bitte hierzu  die neueste Pressemitteilung  aus dem Landratsamt Weilheim-Schongau.

Stand: 01.04.2020 16:00 Uhr


31.03.2020 - Coronavirus breitet sich weiter aus

Aktuell sind nun 203 Patienten im Landkreis positiv auf COVID-19 getestet.
Das sind 17 neue Fälle.

Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau

Stand: 31.03.2020 17:00 Uhr.


30.03.2020 - Bayern verlängert Corona Ausgangsbeschränkung

Pressekonferenz mit Minsterpräsident Dr. Markus Söder, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, Joachim Herrmann und Gesundheitsministerin Melanie Huml zu den neuesten Entwicklungen zur Coronavirus-Infektion in Bayern.

Wenn Sie das Video starten, werden Inhalte von Youtube heruntergeladen.

28.03.2020 - Fallzahlen steigen deutlich weiter an

Wie das Landratsamt Weilheim-Schongau am 28.03.2020 auf seiner Homepage veröffentlicht, steigen die Fallzahlen weiter an. Die Lage ist und bleibt ernst.
 
Lesen Sie bitte die vollständige Meldung hierzu unter:
https://www.weilheim-schongau.de/aktuelles/aktuelle-meldungen/pressemitteilung-70-2020-vom-28032020/


++ 27.03.2020 - Fallzahlen steigen weiterhin deutlich an ++

Die vollständige Meldung lesen Sie bitte unter folgendem Link nach.

Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau


27.03.2020 - Der Deutsche Tourismusverband informiert

Hier finden Sie Antworten zu häufigen Fragen rund um die Vermietung und Stornierung von Ferienunterkünften:

https://www.deutschertourismusverband.de/service/coronavirus/faq.html


26.03.2020 - Die Bayernwerk Netz GmbH informiert

Die Bayernwerk Netz AG hat bis auf Weiteres alle Kundencenter für den Publikumsverkehr geschlossen. Das Versorgungsunternehmen weist in diesem Zusammenhang auf folgende Kontaktmöglichkeiten für Kunden hin:

- 24 Stunden Störungs-Nummer -
Strom:
Tel. 0941.28 00 33 66,
Gas:
Tel. 0941.28 00 33 55

Telefonhotline für den technischen Kundenservice
Mo - Do 7:30 bis 16 Uhr und Fr 7:30 bis 15 Uhr
Tel. 0941.28 00 33 11 

Serviceteam Netzendkunden und Einspeiser
Mo - Fr 7 bis 20 Uhr und Sa 8 bis 16 Uhr
Tel. 0871.96 56 01 20

Weitere Informationen unter:

https://www.bayernwerk-netz.de/de/bayernwerk-netz-gmbh/presse-kontakt/servicenummern.html

Desweiteren gibt es ein umfangreiches Online Angebot mit Live Chat, Frag-Bayernwerk (https://www.bayernwerk-netz.de/frag-bayernwerk/), Netzanschluss Portal für  Anmeldung von EEG Anlagen und Hausanschlüssen (https://netzportal.bayernwerk.de/node/add/na), simply connect für die Planung von EEG Anlagen etc.


24.03.2020 - Altpapiersammlung findet statt - bitte beachten Sie die gesplitteten Abholtermine

Wie die EVA GmbH mitteilt wird die Altpapiersammlung in Penzberg wie geplant durchgeführt. Da die Vereine diese Aufgabe derzeit nicht übernehmen dürfen, wurde ein Abfuhrunternehmen beauftragt.

Die Abholung des Altpapiers ist nicht an einem Tag zu schaffen.

Es gelten daher folgende Termine für die einzelnen Bezirke:


Freitag, 27. März:       Bezirke 2 und 7 (planmäßig)

Samstag, 28. März:    Bezirke 4 und 5 (planmäßig)

Dienstag, 31. März:    Bezirke 1, 6 und 9 (neu; statt 28.3.)

Samstag, 4. April:      Bezirke 3 und 8 (neu; statt 28.3.)


Kontakt für weitere Informationen:

EVA - Erbenschwanger Verwertungs- und Abfallentsorgungsgesellschaft mbH
An der Kreuzstraße 100 | 86980 Ingenried | Telefon: 08868.1801-80 |  Fax: -50  


23.03.2020 - Weitere positive Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau - Zahlen steigen weiter an


23.03.2020 - Die Erste Bürgermeisterin Elke Zehetner im Interview zur aktuellen Lage der Corona-Krise


23.03.2020 - Bayer. Staatsministerium für Gesundheit und Pflege - Aktualisierte Positivliste -

In der aktualisierten Positivliste des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege wird geregelt, welche Geschäfte weiterhin öffnen dürfen. In der Liste wird nur auf bekanntgewordene Zweifelsfälle eingegangen.

Wir bitten um Beachtung unter folgendem Link (Stand der Liste: 22.03.2020)


22.03.2020 - FAQ zur Ausgangsbeschränkung -

Die Bayerische Staatsregierung hat FAQ zur Ausgangsbeschränkung veröffentlicht:

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten rund um die vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie. Diese FAQ dienen dazu, konkrete Einzelfragen bzgl. der Allgemeinverfügung „Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie“ vom 20.03.2020 zu erläutern.

Die Übersicht wird laufend fortgeschrieben.

Für weitere Informationen folgen Sie bitte folgendem Link:

https://www.bayern.de/service/informationen-zum-coronavirus/faq-zur-ausgangsbeschraenkung/

Hier findet sich auch ein Hinweis zum Punkt
"Wie weise ich mich auf dem Weg in die Arbeit aus?":

Der triftige Grund ist bei Kontrollen glaubhaft zu machen. Eine spezielle Ausweispflicht oder Passierschein ist nicht verpflichtend. Im Falle einer Kontrolle genügt es, z.B. durch einen schon vorhandenen Dienstausweis, einen Hausausweis, eine Schlüsselkarte des Arbeitgebers etc. oder durch ein sonstiges Schriftstück, das ggfl. der Arbeitgeber formlos zur Verfügung stellt, den Weg zur Arbeit glaubhaft zu machen. Es werden keine behördlichen Formulare vorgeschrieben.

Die Kammern haben entsprechende Vorlagen für den Weg zur Arbeit und zum Kunden vorbereitet:

Hier finden Sie auch weitere Einschätzungen, welche Branchen von den Ausgangsbeschränkungen betroffen sind.


21.03.2020 - Pressemitteilung Landratsamt Weilheim-Schongau -

Im Landkreis Weilheim-Schongau wurden viele weitere Coronafälle bekannt.

Lesen Sie bitte hierzu die vollständige Pressemitteilung.


20.03.2020 - EILMELDUNG: Bayern verhängt landesweite Ausgangsbeschränkungen

"Erste Bürgermeisterin Zehetner bittet dringend, alle durch den Ministerpräsidenten Markus Söder bekanntgegebenen Anordnungen zu befolgen."

Wenn Sie das Video starten, werden Inhalte von Youtube heruntergeladen.

Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG): Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie


20.03.2020 - Steuerliche und finanzielle Unterstützungsmaßnahmen von Bund und Land

In weiten Teilen des Bundesgebietes sind durch das Coronavirus beträchtliche wirtschaftliche Schäden entstanden oder diese werden noch entstehen. Es ist daher angezeigt, den Geschädigten durch steuerliche Maßnahmen zur Vermeidung unbilliger Härten entgegenzukommen.

Folgende Informationen stellen wir für Sie zur Verfügung:

Rundschreiben Nr. 60/2020 des Bayerischen Städtetages
Auswirkungen für die kommunale Vollzugspraxis bei der Steuererhebung

Information des Bundesministeriums der Finanzen
erhalten Sie über folgenden  Link


20.03.2020 - Corona-Pandemie - Information zu Bestattungen

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege informiert zu:

Bestattungen als Veranstaltungen im Sinne der Allgemeinverfügung vom 16.03.2020


20.03.2020 - Kundencenter Kommunalunternehmen Stadtwerke Penzberg ab sofort geschlossen

Das Kundencenter und die Mitarbeiter der Stadtwerke Penzberg sind über Telefon und E-Mail weiter uneingeschränkt erreichbar.
Die Stadtwerke bitten um Verständnis, dass ab sofort keine persönlichen Gespräche durchgeführt werden. Gerne beraten die Stadtwerke ausführlich am Telefon.
Kunden-Servicenummer: 08856.813-600
Die Schließung betrifft sowohl das Verwaltungsgebäude (Am Alten Kraftwerk 3) und das Gebäude der Wasserversorgung (Am Alten Kraftwerk 2). Die Ansprechpartner der Stadtwerke finden Sie unter www.stadtwerke-penzberg.de.


20.03.2020 - Müllentsorgung - Infos von der EVA GmbH

Die Abholung von Rest- und Biomüll sowie von den gelben Säcken ist weiter gewährleistet. Ob die Altpapiersammlung im März stattfindet, ist derzeit noch nicht sicher. Der Wertstoffhof in Schönmühl in Penzberg ist bis auf weiteres geschlossen. Aktuelle Infos unter: www.eva-abfallentsorgung.de 


20.03.2020 - Aktualisierte Elternbriefe und Newsletter für Eltern

Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen

Die aktualisierten Elternbriefe und Newsletter für die Kinderbetreuungseinrichtungen sind unter folgendem Link zu finden: www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/index.php
Hier sind ebenso Erklärungen und Verlinkungen zu den Bestätigungen zur Berechtigung für Notgruppen hinterlegt. Auch die reguläre Schuleingangsuntersuchung entfällt heuer ersatzlos.


19.03.2020 - Vollzug des Infektionsschutzgesetztes (IfSG) - Änderung der Allgemeinverfügung

Rechtsstand: 18.03.2020, 16:30 Uhr

Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG)
Corona-Pandemie: Allgemeinverfügung zur Änderung der Allgemeinverfügung über Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen anlässlich der Corona-Pandemie vom 16.03.2020, Az. 51-G8000-2020/122-67
Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 17.03.2020, Az. Z6a-G8000-2020/122-83

Geänderte Allgemeinverfügung als pdf herunterladen


19.03.2020 - Pressemitteilung der Wirtschaftsförderung

Kostenlose Nutzung von "drawlk" für Unternehmer
   (Pressemitteilung als pdf herunterladen.


19.03.2020 - Pressestatement von Roche in Deutschland zum neuartigen Coronavirus


18.03.2020 - Erste Bürgermeisterin Elke Zehetner informiert zur aktuellen Lage der Coronakrise -



18.03.2020 – Corona-Krise: Aufruf an Penzberger Unternehmen

Im heutigen Corona-Krisenstab hat die Stadt Penzberg festgelegt, auf ihrer Webseite eine zentrale Seite einzurichten, auf der sich die Bürger über Ladenöffnungszeiten und sonstige Service-Leistungen informieren können. Die Penzberger Unternehmer, die sich an Endverbraucher richten (Einzelhandel, Gastronomie, etc.) werden aufgerufen, der Stadt Penzberg die betreffenden Informationen zur Verfügung zu stellen.

Die Stadt Penzberg möchte alle Bürger zentral über die folgenden Punkte informieren:

  • Welche Unternehmen haben geöffnet.
  • Welche Unternehmen haben abweichende Öffnungszeiten.
  • Welche Unternehmen bieten besondere Aktionen an: Abholservice, etc.

Bei welchen Unternehmen können trotz Schließung Gutscheine erworben werden.
Die Stadt Penzberg bittet alle Unternehmen, die sich an Endverbraucher richten, diese Informationen zur Verfügung zu stellen. „Es ist jetzt wichtig, die Unternehmer so gut wie möglich zu unterstützen. Hier appelliere ich auch an die Solidarität der Bürger, die den Unternehmen zum Beispiel mit Gutscheinkäufen Einnahmen garantieren können! Zusammen mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Penzberg arbeiten wir mit Hochdruck an weiteren öffentlichkeitswirksamen Aktionen. In schwierigen Zeiten wie diesen ist Hilfsbereitschaft untereinander und Zusammenhalt gefordert.“, so Erste Bürgermeisterin Elke Zehetner.

Informationen für Unternehmer
Unternehmer finden auf der Website www.penzberg.de/wirtschaft/informationen-zum-corona-virus  eine Zusammenstellung wichtiger Veröffentlichungen bezüglich der Corona-Situation von verschiedenen Ministerien, dem Landratsamt und Organisationen wie der Agentur für Arbeit, IHK, HWK und LfA.

Kontakt für weitere Informationen
Stadt Penzberg
Wirtschaftsförderung
Monique van Eijk
Wirtschaftsförderin
Tel.: 08856/813-115
Mobil: 0152/3953 4408
monique.vaneijk@penzberg.de
www.penzberg.de
 
Die Stadt Penzbergist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Sie wird vertreten durch die Erste Bürgermeisterin Elke Zehetner.
Die Pressemitteilung als pdf herunterladen.


17.03.2020 – CORONAVIRUS-Telefon-Hotlines eingerichtet

Wie der Bayerische Städtetag mitteilt, wurde eine Telefon-Hotline für Bürgerinnen und Bürger eingerichtet. Die Telefonnummer lautet: 09131.6808-5101.

Das Gesundheitsamt in Weilheim hat ebenfalls eine Bürger-Hotline eingerichtet. Sie ist täglich von 08:00 Uhr - 17:00 Uhr unter der Tel.Nr. 0881.681-1717 erreichbar.


16.03.2020 – Aufruf von Frau Erste Bürgermeisterin Elke Zehetner: "Die Stadt hilft"


Liebe Penzbergerinnen und Penzberger,

unsere älteren und kranken Mitbürgerinnen und Mitbürger brauchen gerade in diesen Tagen bei Einkäufen von Lebensmitteln, Drogerieartikeln oder aus der Apotheke unsere Unterstützung. Dem wollen wir uns gerne annehmen! Die zentrale Anlaufstelle für diese sozialen Dienste, unseren älteren und schwächeren Menschen im Stadtgebiet zu helfen, werde ich übernehmen.

Daher sollen sich alle Menschen, die Hilfe und Unterstützung in den o.g. Bereichen brauchen, per E-Mail an elke.zehetner@penzberg.de oder telefonisch unter - 08856.813-103 - an mich wenden. Wir werden die einzelnen Anfragen zusammen mit der Nachbarschaftshilfe und innerhalb der Stadt weiter koordinieren und vor allem realisieren.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre
Elke Zehetner
Erste Bürgermeisterin
Stadt Penzberg
Karlstraße 25
82377 Penzberg


16.03.2020 – Sitzungen des Stadtrates, der Ausschüsse und des Verwaltungsrates Kommunalunternehmen Stadtwerke

Die morgige Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung-, Bau- und Verkehrsangelegenheiten (17.03. 2020), die Verwaltungsratssitzung des Kommunalunternehmens Stadtwerke (18.03.2020) und die Stadtratssitzung (31.03.2020) sind abgesagt.


16.03.2020 – Ausrufung Katastrophenfall durch die Bayerische Staatsregierung

Infolge der Auswirkungen des Corona-Virus wurde am Montag, den 16. März 2020, von der Bayerischen Staatsregierung der Katastrophenfall ausgerufen.

Hierdurch werden einige weitere Mechanismen und Schutzvorkehrungen von Seiten der Stadt Penzberg in Kraft gesetzt. Diese sind:

Folgende Einrichtungen werden vorübergehend geschlossen:

  • Musikschule der Stadt Penzberg
  • Stadtbücherei (E-Medien-Angebot wurde deutlich erhöht)
  • Volkshochschule
  • Museum Penzberg-Sammlung Campendonk
  • Bergwerksmuseum
  • Stadtarchiv
  • Jugendzentrum der Stadt Penzberg
  • Jugendcafé "Chill Out"
  • Stadthalle
  • alle Sporthallen, alle Freisportanlagen
  • Kinderspielplätze
  • Hundeauslaufplätze

16.03.2020 – Absage aller Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen und Versammlungen im Stadtgebiet werden bis 19. April 2020 abgesagt.


16.03.2020 – Corona-Pandemie: Bayern ruft den Katastrophenfall aus / Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen

Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) Vollzug des Ladenschlussgesetzes (LadSchlG) Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen anlässlich der Corona-Pandemie Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales vom 16.03.2020, Az. 51-G8000-2020/122-67

Die Allgemeinverfügung als pdf herunterladen.


16.03.2020 – Reguläre Schuleingangsuntersuchung entfällt heuer ersatzlos

Auch reguläre Schuleingangsuntersuchung entfällt heuer ersatzlos

Auf Grund der Coronakrise müssen die bereits vergebenen Termine für die Schuleingangsuntersuchung gestrichen werden.

Die Pressemitteilung als pdf herunterladen
(Pressestelle Landratsamt Weilheim-Schongau)


16.03.2020 – Gesundheitsamt der Dienststelle Schongau schließt ab Dienstag – Publikumsverkehr wird eingeschränkt

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamts sind aktuell mit der Bewältigung der Corona-Situation beschäftigt. Das hat nun auch weitere Konsequenzen auf den allgemeinen Dienstbetrieb.

Wie sich das auf die Lebensmittelbelehrungen, die Schwangerenberatung sowie div. Sprechstunden auswirkt lesen Sie bitte in der Pressemitteilung des Landratsamtes Weilheim-Schongau.

Pressemitteilung als pdf herunterladen.


16.03.2020 – Kommunale Jugendarbeit – Kinderkino entfällt

Die kommunale Jugendarbeit im Landkreis Weilheim-Schongau teilt mit, dass das Kinderkino, das in den verschiedenen Gemeinden des Landkreises Weilheim-Schongau gespielt wird, auf Grund der aktuellen Situation ab sofort eingestellt wird


13.03.2020, 17:00 Uhr – Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen bis 17. April 2020 geschlossen

Auf Anordnung der Bayerischen Staatsregierung bleiben in ganz Bayern alle Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen ab Montag, den 16. März 2020, bis einschließlich 17. April 2020 geschlossen.


13.3.2020, 16:00 Uhr – Musikschule der Stadt Penzberg

Aufgrund der aktuellen Entwicklung zum Coronavirus wird der komplette Unterricht der Musikschule bis 20.04.2020 abgesagt. Dies betrifft sowohl Einzel- als auch Gruppenunterricht.

Weiter sind alle Veranstaltungen der Musikschule bis zum 20.04.2020 abgesagt.


13.03.2020, 11:00 Uhr – Penzberg wählt – Stadt sagt Veranstaltung zur Kommunalwahl ab / Infos zur Wahl

Die Veranstaltung „Penzberg wählt“ zur Präsentation der Kommunalwahl-ergebnisse am Sonntag, den 15. März 2020, in der Stadthalle wird von der Stadt abgesagt.

Die Penzberger Ergebnisse am Wahltag werden unter www.penzberg.de veröffentlicht. Erste Ergebnisse zur Bürgermeisterwahl werden ab 18.30 Uhr erwartet und sind auf der Homepage der Stadt abrufbar.

Aktuelle Infos zur Kommunalwahl in Penzberg

  • Erste Bürgermeisterin Elke Zehetner und Wahlleiter Peter Holzmann betonen, dass die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl in Penzberg gesichert ist und alle Wahllokale von 8.00 Uhr bis 18 Uhr geöffnet sind. Sie bitten die Bürgerinnen und Bürger im Wahllokal auf das Händeschütteln zu verzichten. Zum Ausfüllen der Stimmzettel kann gerne ein eigener Stift mitgenommen werden.
  • Das Wahllokal 12 Altenheim Steigenberger Hof, Seeshaupter Straße 73, wird wegen der Entwicklung beim Coronavirus in den Kindergarten St. Raphael, Pater-Sabino Weg 4, verlegt. Um den Seniorinnen und Senioren die Möglichkeit zur Wahl zu geben, wird am Wahltag ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung vor Ort am Altenheim sein, entsprechende Auskünfte erteilen und bei Bedarf einen Fahrservice zum Kindergarten St. Raphael anbieten.

Briefwahl

1) Ausgegebene Briefwahlunterlagen Stand 13.03.2020
  - 6.044 Briefwahlunterlagen
2) Beantragung der Briefwahlunterlagen im Rathaus
     - Freitag, 13.03.2020 von 8.00 Uhr – 15.00 Uhr
3) Online Beantragung bis Freitag, 13.03.2020 bis 11.00 Uhr
4) Beantragung der Briefwahlunterlagen im Krankheitsfall -

     Abholung der Briefwahlunterlagen
     - Samstag, 14.03.2020 von 10.00 Uhr 12.00 Uhr
     - Sonntag, 15.03.2020 von 8.00 Uhr - 15.00 Uhr,
        im Rathaus, Bürgerbüro, Karlstr. 25, 82377 Penzberg
5) Abgeben der Briefwahlunterlagen
     - bis Sonntag,15.03.2020 18.00 Uhr durch Einwurf in den Briefkasten am Rathaus oder
     - persönliche Abgabe im Bürgerbüro von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr
 

Kontakt für weitere Informationen
Stadt Penzberg
Peter Holzmann, Wahlleiter
Tel.: 08856.813-400
peter.holzmann@penzberg.de
www.penzberg.de


12.03.2020 – Kursbetrieb der Volkshochschule Penzberg eingestellt

Der Kursbetrieb der Volkshochschule Penzberg wird bis zum Ende der Osterferien eingestellt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der VHS Penzberg unter www.vhs-penzberg.de


09.03.2020 – Bayerische Gesundheitsministerium: Coronavirus-Allgemeinverfügung

Das Bayerische Gesundheitsministerium hat am 06.03.2020 eine Coronavirus-Allgemeinverfügung zum Besuch von Schulen für Reise-Rückkehrer aus Risikogebieten wie Südtirol erlassen.

Unter anderem sieht die Allgemeinverfügung vor, dass Schülerinnen und Schüler, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet keine Schule oder Kinderbetreuungseinrichtung betreten dürfen.

Ausreichend ist, dass die Festlegung des Gebietes als Risikogebiet durch das RKI innerhalb der 14-Tages-Frist erfolgt.

Risikogebiete:

Die Risikogebiete sind unter

www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

tagesaktuell abrufbar.

Weitere Informationen:

Allgemeinverfügung des StMGP zum Besuch von Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Heilpädagogischen Tagesstätten (pdf)

Merkblatt für die Erziehungsberechtigten und Schülerinnen und Schüler-Maßnahmen COVID-19

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)