10.000er-Marke geknackt: Tolle Besucherzahlen im Museum Penzberg

 

Heinrich Campendonk, Blumenbild (um 1918) © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Jubiläumsausstellung "1919. Campendonk und die Revolution/1919.
Stadt statt Stillstand" (20.07.2019 - 03.11.2019) war ein Riesen-Erfolg

Mit der Doppelausstellung 1919. Campendonk und die Revolution / 1919. Stadt statt Stillstand erzielte das Museum Penzberg - Sammlung Campendonk einen neuen Besuchererfolg! Pünktlich zum Ausstellungsabschluss am 3. November 2019 zählte der Stadtmuseum ca. 4.500 Besucher zuzüglich rund 400 Gäste bei der 6. Penzberger KultUhrNacht, also knapp 5.000 Besucher. Seit Beginn der Ausstellung Werner Berg im März sind die Zahlen heuer stetig gestiegen. "Wir haben die 10.000er Marke an Besuchern im Jahr 2019 jetzt schon geknackt und die Prognose für das Jahresende sieht auch vielversprechend aus", freuen sich die beiden Museumsleiterinnen Diana Oesterle und Freia Oliv. "Wir erwarten noch einen großen Zuspruch für die kommende Winterausstellung ,ZEN, ZERO & CO - abstrakt seit 1949', die am 30.11. startet und über den Jahrzehntwechsel bis zum 01.03 2020 läuft."

"Es ist tatsächlich ein Grund zu feiern! Unsere Jubiläumsausstellung hat vor allem die Penzberger und die Bürger aus der Region mitten ins Herz getroffen", jubelt Diana Oesterle, Initiatorin der Sonderausstellung. "Wir können damit knapp 50 Besucher täglich und insgesamt mehr als 30 organisierte und öffentliche Führungen verbuchen." Einen sehr hohen Zuspruch erhielten vor allem die Abendveranstaltungen "Kunst & Wein" mit dem Schwerpunkt Stadtgeschichte unter den Fittichen von Journalistin und Büchereileiterin Katrin Fügener bzw. mit dem Kunst-Schwerpunkt unter Diana Oesterle. Aber auch die anderen Veranstaltungen des Begleitprogramms wurden gut besucht, wie die Filmvorführung "Sommer Vierzehn - Die Geburt des Schreckens der Moderne" oder der Festvortrag von Dr. Friederike Schuler, Köln zu Heinrich Campendonks 130. Geburtstag.

Einheitlich positiv waren auch die Pressestimmen. "Eine besondere Ausstellung zu einem besonderen Jubiläum", verkündete der Münchner Merkur. Auch die Süddeutsche stellte fest: "... es ist einiges zu sehen in den sorgfältig gestalteten Räumlichkeiten (...) Beispielhaft zu sehen sind in der Ausstellung daher einige fein gearbeitete Gegenstände von der Hand Campendonks wie eine Ostereier-Kette oder der mit Ölfarben bemalte Deckel einer Dose."


Info und Öffnngszeiten:

Museum Penzberg — Sammlung Campendonk
Am Museum 1 (ehemalige Karlstraße 61)
82377 Penzberg
Tel.: 08856.813-480

E-Mail: museum@penzberg.de
Internet: www.museum-penzberg.de

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 10 - 17 Uhr

Öffentliche Führung: So 11 Uhr

Alle weiteren Vermittlungsangebote sowie Informationen zu Sonderveranstaltungen

und Führungen auf der Homepage www.museum-penzberg.de.
 

Kontakt für Presse & weitere Informationen:

Stadt Penzberg - Museen Penzberg 
Diana Oesterle (Museumsleiterin)
Tel.: 08856.813-125
diana.oesterle@penzberg.de
Freia Oliv (Museumsleiterin)
Tel. 08856.813-126
freia.oliv@penzberg.de

Die Stadt Penzberg ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Sie wird vertreten durch die Erste Bürgermeisterin Elke Zehetner.
 

Die Pressemitteilung als pdf herunterladen.