Stadt Penzberg in Oberbayern

Flöße und Badestege am Kirnberger und Eizenberger Weiher wieder freigegeben!

Die Zeit des Wartens ist vorbei. Nach eingehender rechtlicher Prüfung gibt es nun wieder grünes Licht für die Penzberger „Badegewässer“. Die Badestege werden mit Beginn der Sommerferien wieder freigegeben.

Die Anwaltskanzlei TACKE KRAFFT mit RA Dr. Krafft erstellte im Auftrag der Stadt ein vorläufiges Sicherheitskonzept, die umfassende Version wird in den Wintermonaten fertig. In den nächsten Tagen werden Hinweisschilder an den Badeseen aufgestellt, sowie Rettungsstationen (Schwimmreifen) angebracht.

Bürgermeisterin Zehetner: „Ich bin froh, dass das Thema zu unser aller Zufriedenheit gelöst ist. Unsere Penzbergerinnen und Penzberger können wieder ungehindert die schönen Stege nutzen, und die Schwimminseln werden auch noch kommen. Somit steht den Sommerferien mit hoher Lebensqualität nichts mehr im Wege!“

Die Schwimminseln werden erneuert
 

Tatsächlich waren die Schwimminseln renovierungsbedürftig. Im Zuge der Diskussion um deren Verwendbarkeit hat die Stadt nun neue Schwimminseln in Auftrag gegeben. Diese entsprechen dann auch aktualisierten Sicherheitsbestimmungen: Rutschsichere, gerippte Oberfläche aus Kunststoff, stabile Fixierung, kleinere Oberfläche, TÜV-abgenommen. Die Fertigstellung der Schwimminseln wird allerdings noch ein bisschen Zeit in Anspruch nehmen.

Pressemitteilung als pdf herunterladen.


Pressekontakt Stadt Penzberg

Peter Holzmann
Leiter Ordnungsamt
Tel. 08856.813-400
peter.holzmann@penzberg.de


Die Stadt Penzberg ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Sie wird vertreten durch die Erste Bürgermeisterin Elke Zehetner.