Unzulässige Ablagerungen von Grünabfällen – eine Gefahr für die Umwelt

 

Die Stadt Penzberg stellt jährlich eine Vielzahl von illegalen Grüngutablagerung fest und möchte darauf hinweisen, dass wild abgelagertes Grüngut eine Ordnungswidrigkeit darstellt und für die Umwelt große Risiken birgt.
 
Vielfach sind Gartenbesitzer der Ansicht, die im Wald oder am Wegesrand entsorgten Gartenabfälle verrotten im Laufe der Jahre und stellen damit kein Problem für die Natur da. Hierbei handelt es sich um einen Irrglauben. Die Abfälle bilden in dichten Lagen luftundurchlässige Schichten und schaden dem Boden sowie der natürlichen Vegetation.
 
Folgende Schäden entstehen:
 

Durch die Verdichtung entstehen Schimmel- und Gärprozesse, demzufolge sterben Mikroorganismen. Der natürliche Kreislauf wird unterbrochen. Bäume werden krank und sterben ab. Zusätzlich eingebrachte Unkräuter sind nicht arttypisch für die Vegetation und zerstören das ursprüngliche Biotop. Mikroorganismen und Kleinstlebewesen sind nicht in der Lage, die zusätzliche Biomasse in Humus umzusetzen.
 
Nicht nur die Beseitigung des Grüngutes bereit Sorgen, sondern auch die Ausbreitung sogenannter Neophyten, ursprünglich nicht heimische Pflanzenarten, welche angestammte Arten verdrängen und mitunter auch mit Gesundheitsrisiken einhergehen. Zudem sind Schnittgut und Gartenabfälle aber auch rein optisch keine Zierde für öffentliche Grün- und Waldflächen, die schließlich auch als wichtige Naherholungsgebiete fungieren.

Unerlaubte Grüngutablagerungen hinter dem Gartenzaun, im Wald oder an Waldrändern sind keine Bagatellen, sondern verbotene Abfallentsorgung, für die Bußgelder verhängt werden können. Wenn der Verursacher nicht ermittelt werden kann, muss das Material auf Kosten der Allgemeinheit entsorgt werden. Teuer wird es vor allem, wenn Neophyten auf öffentlichen Grund entsorgt werden. Deren Bekämpfung ist in den meisten Fällen langwierig und dementsprechend kostenaufwändig.

Wilde Müllablagerungen sind keine Kavaliersdelikte, sondern eine verbotene Entsorgung. Alle Bürger werden gebeten, im Interesse einer sauberen Stadt, bei der Vermeidung illegaler Ablagerungen von Grüngut und natürlich auch anderer Abfälle mitzuhelfen.
 
 
Kontakt für weitere Informationen
Stadt Penzberg
Grünordnung
Herr Andreas Wowra
Tel.: 08856.813-225
andreas.wowra@penzberg.de
www.penzberg.de
 
Die Stadt Penzberg ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Sie wird vertreten durch den Ersten Bürgermeister Stefan Korpan.

Die Pressemitteilung als pdf herunterladen.