Stadt Penzberg in Oberbayern

Kreative Sterne – Bastler für den Adventskalender „Rathaus Penzberg 2021“ gesucht

Archivbild 2020 - Stadt Penzberg

Das Penzberger Rathaus soll auch in diesem Jahr wieder zu einem großen stimmungsvollen Adventskalender werden. Ab dem 1. Dezember wird jeden Tag ein neues Fenster erstrahlen, bis dann am Weihnachstabend der Stadtplatz vom Licht der 24 bunten Adventsfenster stimmungsvoll erhellt sein wird.

Diese erfolgreiche „Mit-Mach-Aktion“ wurde im Jahre 2011 erstmals von Evi Mummert ins Leben gerufen und wird heuer also sein 10-Jähriges begehen.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde im vergangenen Jahr auf eine Baselaktion verzichtet. Aus den umfangreichen Material an Archivbildern konnte auf vorhandene Kunstwerke zurückgegriffen werden. 

Heuer ist es wieder so weit, die Aktion kleinKUNST und die Stadt Penzberg suchen kreative Bastler für eine Neuauflage des Adventskalenders am Penzberger Rathaus.
Als Bastel-Thema wurde in diesem Jahr der Stern / die Sterne ausgesucht.
Der Kreativität sollen dabei keine Grenzen gesetzt werden.

Wie in den Jahren vor der Pandemie sind die Penzberger Schulen, Kindergärten, Vereine, Kulturschaffende und alle, die Freude am Gestalten haben, herzlich eingeladen und dazu aufgerufen, bunte Transparentbilder für diese Aktion zu basteln.

Nur eines gilt es zu beachten: Damit die Bilder auch auf eine größere Entfernung wirken, sollte die Darstellung nicht zu kleinteilig sein.

Die Maße für die Bilder betragen: 90 cm in der Breite und 110 cm in der Höhe.

Folgende Fristen gilt es für alle Interessierte zu beachten:

Als Bestätigung für die Teilnahme wird eine Fensternummer nach Datum der Anmeldung zugeteilt.

  • Abgabe der fertigen Fensterbilder bis spätestens 28. November 2021 an der INFO im Rathaus Penzberg zu den bekannten Öffnungszeiten

Kontakt für weitere Informationen:
Stadt Penzberg - Kommunikation . Kultur . Wirtschaft -
Iris Futterknecht | Tel.: 08856.813-510
iris.futterknecht@penzberg.de | www.penzberg.de

Die Stadt Penzberg ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Sie wird vertreten durch den Ersten Bürgermeister Stefan Korpan.

Die Pressemittelung als pdf herunterladen.