Stadt Penzberg in Oberbayern

Penzberg mit feiner Spitze

 

Das Rathaus im Blick: Bürgermeisterin Elke Zehetner ließ sich von Rüdiger Brödner dessen Maltechnik erläutern.

Wer derzeit das Penzberger Rathaus besucht, taucht ein in die Stadtgeschichte. „Penzberg gestern und heute“ lautet die Ausstellung, die bis 1. Advent im Foyer zu sehen ist. Zu bewundern sind Stadtansichten des heimischen Künstlers Rüdiger Brödner – von den Kirchen über den alten Bahnhof bis hin zum heutigen Stadtmuseum . Zur Vernissage hatten sich zahlreiche interessierte Kunstfreunde eingefunden. Der Künstler habe „mit feiner Spitze gut gezeichnet“,  so Erste Bürgermeisterin Elke Zehetner bei der Ausstellungseröffnung. Rüdiger Brödner hat unter anderem lange Zeit als Grafiker im Studio Loriot gearbeitet, wirkte mit Egbert Greven zusammen und wohnt seit 2012 in Penzberg. Er hat in Berlin und München, aber auch schon im Penzberger Klinikum ausgestellt. Bei der Vernissage stießen seine Werke gleich auf großes Interesse: Umgehend waren drei Motive verkauft.

Zu sehen sind die Bilder zu den Öffnungszeiten des Rathauses (Mo-Fr 8.-12.30 Uhr, Mo und Di 14-16 Uhr, Do 14-18.30 Uhr).