Penzberger Stadtradeln 2023 startet in die nächste Runde!

Liebe Penzberger STADTRADLERINNEN und STADTRADLER,

im Rahmen der bundesweiten Kampagne des Klima-Bündnisses können vom 06. Mai bis 26. Mai 2023 wieder all jene fleißig für Klimaschutz und Radverkehrsförderung in die Pedale treten, die in Penzberg wohnen oder arbeiten.

Egal ob mit einem herkömmlichen Fahrrad oder einem E-Bike müssen die gefahrenen Kilometer dabei nur im persönlichen Online-Radeltagebuch unter www.stadtradeln.de/penzberg eintragen werden. Durch den Vergleich mit anderen Teilnehmern oder Teams sollen der Ehrgeiz, der Spaß und die Begeisterung am Radeln geweckt werden. Den Besten winken am Ende wieder kleine Sachpreise! In welcher Kategorie, soll an der Stelle aber noch nicht verraten werden.

Bei all dem Spaß sind mit dem STADTRADELN natürlich große Ziele verbunden. Die Kampagne setzt sich für die Förderung des Radverkehrs und einer nachhaltigen Mobilität und damit für den Klimaschutz ein. Eine wirklich gute Sache, wie ich finde. Daher freue ich mich auf viele Penzberger STADTRADLERINNEN und STADTRADLER und hoffe auf drei wunderschöne Radel-Wochen.

Auf geht's! Lasst uns gemeinsam in die Pedale treten.

Herzlichst

Ihr 
Stefan Korpan
Erster Bürgermeister


Stadtradeln 2022 erfolgreich beendet

Vom 25.06. bis 15.07.2022 sind beim 8. STADTRADELN in Penzberg 595 TeilnehmerInnen insgesamt 100.039 km geradelt. Im Vorjahr waren es 90.254 km.

„Das ist das beste Ergebnis seit Durchführungsbeginn im Jahr 2015“ freut sich Carl-Christian Wippermann, Abteilungsleiter Umwelt- und Klimaschutz. „In diesem Jahr hatten wir die meisten TeilnehmerInnen und die meisten Kilometer. 15,0 Tonnen CO2 wurden in Penzberg eingespart.“

Erster Bürgermeister Stefan Korpan, der selbst fleißig mitgeradelt ist, freut sich ebenfalls sehr über das tolle Ergebnis. Hervorzuheben sei erneut der überwältigende Einsatz der jüngeren Bevölkerung. Das „Gymnasium Penzberg“ stellte mit 329 Aktiven wieder das größte Team.

Sieger Teamwertung (Durchschnittliche km/Kopf Leistung):

1. Platz: Die Spätberufenen, 1.145 km, 176 kg CO2-Einsparung

Sieger Einzelwertung:

1. Platz: Wolfgang Sacher, 2.412 km, 371,4 kg CO2-Einsparung

1. Platz: Gerhard Niemeier, 2.219 km, 341,7 kg CO2-Einsparung

1. Platz: Carmen v. Drachenfels, 2.069 km, 318,6 kg CO2-Einsparung